Unterhaltung

Luke Mockridge legt nackt nach Erste Worte zum "Fernsehgarten"-Auftritt

imago90534373h.jpg

Was er im Schilde führt? Wir werden es sicher bald erfahren: Luke Mockridge.

(Foto: imago images / Chris Emil Janßen)

Er ist wieder da: Comedian Luke Mockridge wird in der Bonner Innenstadt gesichtet. Nackt. Auf einer Abrissbirne. Wohl ein weiterer Dreh für seine neue Show. Es ist sein erster Ausflug in die Öffentlichkeit nach seinem umstrittenen "Fernsehgarten"-Auftritt, über den er nun auch ein paar Worte verliert.

Alle Welt diskutiert nach dem Super-Auftritt von Luke Mockridge im ZDF-"Fernsehgarten" über den Sinn oder Unsinn der Aktion - nur der Comedian selbst schweigt sich bislang beharrlich dazu aus. Aufklärung wird es wohl erst geben, wenn im September Mockridges neues TV-Format "Luke! Die Greatnightshow" an den Start geht.

*Datenschutz

Schließlich vermuten viele, dass er die ZDF-Sendung mit Moderatorin Andrea Kiewel nur als Plattform genutzt hat, um dort Material für seine eigene Show zu drehen. Anzunehmen ist auch, dass Mockridges freizügiger Auftritt, den er nun in der Bonner Innenstadt absolvierte, ebenfalls im Dienste seiner kommenden Show stattgefunden hat.

Nackt auf Abrissbirne

Wie "Der Westen" berichtet, erschien der 30-Jährige am Mittwoch im Zentrum seiner Heimatstadt das erste Mal nach seinem "Fernsehgarten"-Intermezzo wieder in der Öffentlichkeit. Und auch diese Darbietung hatte es in sich. So erschien Mockridge in Bonn nahezu splitterfasernackt und schaukelte dazu auf einer überdimensionalen Abrissbirne. Fotos, die von Beobachtern des Geschehens geknipst wurden, dokumentieren die Szenerie.

Die Anspielung, die sich hinter dieser Aktion verbirgt, liegt auf der Hand. Vorbild war das Musikvideo zum Song "Wrecking Ball" von US-Musikerin Miley Cyrus.

Nur Kiewel ahnungslos?

Laut "Der Westen" soll Mockridge dabei auch ein paar Worte über seinen "Fernsehgarten"-Auftritt verloren haben. Demnach erklärte er, das ZDF habe gewusst, was er in der Show am Sonntagvormittag geplant habe. Nur Moderatorin Kiewel sei ahnungslos gewesen.

Dem Portal zufolge äußerte sich auch das Kamerateam des Comedians zu der "Fernsehgarten"-Posse. Demnach habe Mockridge den dortigen Auftritt mit Kindern vorbereitet gehabt.

Mockridge war am vergangenen Sonntag im "Fernsehgarten" aufgetreten. Seine skurrile Einlage war garniert mit schlechten Witzen, Furz- und Affengeräuschen. Kiewel wurde es irgendwann zu bunt, sodass sie den Auftritt abbrach. Zudem echauffierte sie sich vor laufenden Kameras über die mangelnde Kollegialität des Komikers und verabschiedete ihn mit den Worten: "Shame on you."

Quelle: n-tv.de, vpr

Mehr zum Thema