Unterhaltung

Craig trifft wieder auf Waltz Erster Trailer zum neuen Bond

100117166.jpg

Ein letztes Mal macht er uns noch den Bond: Daniel Craig.

(Foto: picture alliance / Jörg Carstens)

Lange wurde er erwartet, nun ist er da: der erste Trailer zum neuen James-Bond-Streifen "Keine Zeit zu sterben", der im April ins Kino kommt. Neben diversen Action-Szenen gibt er auch das eine oder andere Geheimnis preis. Zum Beispiel, auf wen Daniel Craig in seinem letzten 007-Einsatz so trifft.

Der zweifache Oscar-Gewinner Christoph Waltz kehrt als Bösewicht Blofeld im neuen James-Bond-Film "Keine Zeit zu sterben" zurück. Das geht aus dem ersten Trailer zu dem Film hervor, der nun veröffentlicht wurde.

*Datenschutz

In dem rund zweieinhalb Minuten langen Clip ist zu sehen, wie Bond (Daniel Craig) den Schurken im Gefängnis besucht. Dort trifft er auch auf Dr. Madeleine Swann (Léa Seydoux). Beide gehörten zu den Hauptfiguren im Vorgängerfilm "Spectre" (2015).

Mit Rami Malek in der Rolle des Gauners Safin bekommt 007 zudem einen neuen Widersacher. Neu dabei ist in "Keine Zeit zu sterben" auch die Schauspielerin Lashana Lynch als britische Geheimagentin Nomi - mit Lizenz zum Töten. In dem Clip warnt Nomi Bond davor, ihr in die Quere zu kommen, sonst "jage ich Ihnen eine Kugel ins Knie". Dass die Agentin, wie Insider schon länger spekulieren, vorübergehend die Nummer 007 von Bond bekommt, wurde bisher nicht bestätigt.

Verfolgungsjagd und Spezialwaffen

Neben kurzen Dialogen zeigt der Trailer einige spektakuläre Actionszenen, darunter eine Verfolgungsjagd, in der Bond und Swann im berühmten Aston Martin DB5 verfolgt und beschossen werden. Doch auch Bonds Luxuswagen ist mit Spezialwaffen ausgestattet, und hinter den Scheinwerfern des DB5 sind Maschinengewehre versteckt.

"Keine Zeit zu sterben" soll am 2. April 2020 in die deutschen Kinos kommen. Regie bei dem Actionthriller, bei dem es sich um das mittlerweile 25. Bond-Abenteuer handelt, führte der US-Amerikaner Cary Joji Fukunaga. Zuvor hatte der zunächst als Regisseur gehandelte "Trainspotting"-Macher Danny Boyle wegen Unstimmigkeiten mit den Produzenten das Handtuch geworfen. Der 51-jährige Hauptdarsteller Craig hat angekündigt, dass es sein letzter Einsatz in der Rolle des Geheimagenten sein wird.

Quelle: n-tv.de, vpr/dpa

Mehr zum Thema