Unterhaltung

"All die kleinen Geheimnisse" Gaultier zeigt letzte Haute-Couture-Schau

8c603c79400bb321d45c4c2bfdb5954f.jpg

Früh ein Meister: Jean-Paul Gaultier.

(Foto: dpa)

Einer der legendären Pariser Modeschöpfer kündigt seinen Rückzug aus der Welt der Haute-Couture-Shows an. Die Schau am kommenden Mittwoch werde seine letzte sein, kündigt Jean-Paul Gaultier bei Twitter an. Aber er hat offenbar schon neue Ideen.

Der französische Modemacher Jean-Paul Gaultier hat überraschend seine letzte Haute-Couture-Schau in Paris angekündigt. Die Schau am kommenden Mittwoch im Théatre du Châtelet werde seine letzte sein und 50 Jahre seiner Karriere feiern, sagte der berühmte Designer in einem Video auf Twitter.

"Aber ich versichere, Gaultier Paris wird weitermachen. Die Haute Couture geht weiter. Ich habe ein neues Konzept", hieß es weiter. Darüber werde er aber erst später berichten, es werde weitergehen. "All die kleinen Geheimnisse", so der 67-jährige Gaultier weiter scherzhaft, der in dem Video vorgibt, zu telefonieren, und sich mit Küssen verabschiedet.

Gaultier hat Tabus gebrochen und die französische Modewelt mit exzentrischen Kreationen auf den Kopf gestellt. Der berühmte Modezar wurde in Bagneux, einem Vorort südlich von Paris, geboren und ist Autodidakt. Mit 18 Jahren schickte er den berühmtesten Modeschöpfern in Paris seine Skizzen zu.

Der legendäre Modeschöpfer Pierre Cardin erkannte als erster sein Talent und engagierte ihn im Jahr 1970 als Assistenten. Als 24-Jähriger stellte Gaultier seine eigene Linie vor und 1978, nur zwei Jahre später, gründete er sein nach ihm benanntes Modehaus. Seine Haute-Couture-Kollektionen haben Modegeschichte geschrieben, im Parfümsegment brachte er einen Klassiker nach dem anderen auf den Markt.

Quelle: ntv.de, mli/dpa