Unterhaltung

Passend zur Adventszeit Gina-Lisa Lohfink ist jetzt rothaarig

imago92615541h.jpg

Die Zeit der blonden Mähne ist bei Gina-Lisa Lohfink schon lange vorbei.

(Foto: imago images / Hartenfelser)

Gina-Lisa Lohfink ist immer für eine Überraschung gut. Nach einem ersten Make-Over im Oktober und einem ungewöhnlichen Tattoo Ende November nun der nächste Clou: Ab sofort trägt die ehemalige GNTM-Kandidatin die Haare in feierlichem Rot.

Lange kannte man Gina-Lisa Lohfink nur als nicht ganz waschechte Blondine. Gemeinsam mit ihren auffälligen Tattoos und den langen Fingernägeln waren die blonden Haare so etwas wie ihr Markenzeichen. Im Oktober war damit dann Schluss. Die ehemalige "Germany's Next Topmodel"-, Dschungelcamp- und "Adam sucht Eva"-Teilnehmerin präsentierte sich plötzlich mit langer, schwarzer Mähne.

"Ich brauchte mal was Neues! Ich möchte jetzt ein Latina-Schneewittchen sein. Der Look gefällt mir so gut, voll edel", wurde sie damals von der "Bild"-Zeitung nach dem Umstyling zitiert. Doch so richtig happy war sie mit der Entscheidung wohl nie, denn nun ereilte sie der Wunsch nach Veränderung ein weiteres Mal. Wieder konnten ihre Follower per Instagram-Story an ihrem Make-Over teilhaben. Ab sofort glänzen die Haare der 33-Jährigen in einem dunklen Rotton.

"Wie Arielle"

ginalisa2309_72568436_187827039020480_5464896785546118830_n.jpg

Lang, rot, glänzend: die neue Gina-Lisa Lohfink.

(Foto: instagram.com/ginalisa2309)

"Ich bin jetzt rot, wie Arielle - eine Weihnachts-Arielle. Ich liebe es sehr, es passt doch so gut zur Adventszeit", so die Influencerin erneut zur "Bild"-Zeitung, die nach dem einschneidenden Ereignis mal wieder nachfragte. Diese Farbe habe sie sich aber nicht nur aus einer Laune heraus verpasst, erklärt Lohfink in dem Gespräch. Vielmehr habe sie sich für diesen festlichen Look auch wegen eines Weihnachtsgans-Essens für Obdachlose entschieden. "Weihnachten ist doch so eine schöne Zeit. Ich möchte für alle da sein. Auch für die Armen dieser Welt. Und helfen", meint sie. Gemeinsam mit anderen Promis wird sie am Donnerstag heimatlosen Menschen in den Römerhallen in Frankfurt ein festliches Adventsgericht servieren.

Erst vor Kurzem überraschte Lohfink mit einem ganz besonderen Tattoo auf ihrem ohnehin schon ziemlich dicht geschmückten Körper. Auf ihrer Oberschenkelrückseite prangt neuerdings nämlich das bekannte Logo einer Fast-Food-Kette inklusive des Werbespruchs "I'm lovin' it". Auf Nachfrage der "Bild"-Zeitung, warum sie das getan habe, antwortete die Ex-Blondine lapidar: "Weil ich es liebe. Es tat schon weh, aber ich würde es wieder tun." Hoffen wir, dass die Umfärbe-Aktion weniger schmerzhaft war. Zumindest ist sie schneller rückgängig zu machen, als eine Tätowierung.

Quelle: n-tv.de, nan

Mehr zum Thema