Unterhaltung

Musical-Klassiker geht in Serie "Grease" bekommt ein Spin-off

imago79196943h.jpg

Verliebten sich in einem Sommerurlaub unsterblich ineinander: Sandy (Olivia Newton-John) und Danny (John Travolta).

(Foto: imago/Cinema Publishers Collection)

Fans aufgepasst: Nach mehr als 40 Jahren kommt "Grease" bald wieder zurück auf die Bildschirme. Das Hit-Musical wird einen Serienableger namens "Grease: Rydell High" bekommen. Ein Erscheinungsdatum gibt es noch nicht, dafür aber Details zum Inhalt und den Songs.

Der Streamingdienst HBO Max arbeitet an einem Serienableger des legendären Films "Grease" von 1978. Wie das US-Branchenmagazin "Deadline" berichtet, wird sich die Serie "Grease: Rydell High" um die Geschehnisse in der gleichnamigen High School drehen, die Danny (John Travolta) und Sandy (Olivia Newton-John) im Originalfilm besuchten.

imago86595820h.jpg

Die alte Gang findet - in neuer Besetzung natürlich - wieder zusammen.

(Foto: imago/Prod.DB)

Die Musical-Serie wird abermals in den 50er-Jahren spielen und von "Gruppendynamiken in der High School, Ängsten der Pubertät und dem Auf und Ab des Lebens im Mittleren Westen der USA" erzählen, wie aus der Serien-Beschreibung von HBO Max hervorgeht.

Dabei wird es zum einen ein Wiedersehen mit bereits bekannten Charakteren geben, zum anderen werden neue Rollen entwickelt. Dazu werden neue Originalsongs sowie bekannte Musical-Nummern aus dieser Zeit zu hören sein. Welche Lieder in "Grease 2.0" genau erklingen werden, wurde noch nicht verraten.

"Grease"-Vorläufer in Planung

Produziert wird die Serie von Paramount Television. Picturestart und Temple Hill fungieren als ausführende Produzenten-Studios. Beide arbeiten mit Paramount Pictures zudem an einem "Grease"-Vorläufer, der auf den Namen "Summer Lovin" hört. Ausgangspunkt soll die Nummer "Summer Nights" sein, in der Danny und Sandy ihre Sommer-Liaison vor ihrer Clique besingen.

Wann die Serie "Grease: Rydell High" zu sehen sein wird, ist noch nicht bekannt. Der neue Streamingdienst HBO Max wird 2020 an den Start gehen.

Quelle: n-tv.de, lri/spot

Mehr zum Thema