Unterhaltung

Ex-Royals landen Millionen-Deal Harry und Meghan glänzen bei erstem Auftritt

1300db69983ff33661258037b3bf7eb8.jpg

Produzieren jetzt Podcasts: Meghan und Harry.

(Foto: AP)

Während ihnen die Briten noch hinterhertrauern, gehen Harry und Meghan schon wieder neuen Projekten nach. Das nicht mehr ganz so royale Ehepaar hat einen Millionendeal mit Spotify ergattert. Bei einem Überraschungsauftritt für den Streaminganbieter stehlen sie anderen nun die Show.

Ein zweites Kind, der endgültige Abschied vom Leben als Royal und ein vermeintliches Enthüllungsinterview mit Oprah Winfrey. Bei Prinz Harry und Herzogin Meghan war in den vergangenen und wird in den kommenden Tagen viel los sein. Dennoch fand das Paar auch noch die Zeit, völlig überraschend bei einem Event des schwedischen Streaminganbieters Spotify aufzutauchen.

In einem rund zweistündigen Video unter dem Titel "Stream On", mit dem Spotify sein reichhaltiges Angebot an Musik und Podcasts anpreist, sind plötzlich auch die Stimmen von Harry und Meghan zu hören. Der Hintergrund: Mit ihrem kürzlich ins Leben gerufenen "Archewell Audio", benannt nach Sohnemann Archie, produzieren sie selbst Podcasts für die Plattform.

"Wir nutzen Podcasts, um mitreißende Gespräche zu führen", ist zunächst nur Meghans Stimme zu hören. Ihr Mann ergänzt: "Die inspirieren, herausfordern und aufklären." Daraufhin wechselt das Bild zu den beiden Ex-Royals, die einen Millionendeal mit der Streaming-Plattform ergattert haben und gemütlich in ihrem Wohnzimmer in Kalifornien sitzen.

Kurzauftritt mit Wirkung

"Wir haben 'Archewell Audio' gegründet, um sicherzustellen, dass die Stimmen derjenigen gehört werden, deren Geschichten sonst nicht gehört werden", führt Meghan weiter aus. "Und der wichtigste Teil besteht darin, eine Gemeinschaft zu erzeugen, in der jeder ermutigt wird, seine eigene Verletzlichkeit in einer sicheren Umgebung zu teilen."

Gerade einmal 20 Sekunden des fast zwei Stunden langen Videos nehmen Prinz Harry und seine Meghan ein, dennoch stehlen sie anderen Promis wie Justin Bieber und Ex-First-Lady Michelle Obama ein wenig die Show. Unklar ist zwar, wann ihr Beitrag zu "Stream On" aufgezeichnet wurde, jedoch scheint Meghans Babybauch noch ganz klein zu sein. Weit länger als nur einige Sekunden wird das Paar am 7. März zu sehen und zu hören sein. Dann wird ihr mit Spannung erwartetes Interview mit US-Talkshow-Legende Oprah Winfrey ausgestrahlt.

Am vergangenen Freitag hatte der Kensington Palast öffentlich gemacht, dass Harry und Meghan nicht mehr zu ihren royalen Pflichten im britischen Königshaus zurückkehren werden. In London soll man sehr unglücklich über das Interview sein. Nach dem endgültigen Ausstieg hat die Queen jedoch keinen Einfluss mehr auf den Inhalt ihres Gesprächs. Das Paar soll deshalb froh darüber sein, dass nun alles unter Dach und Fach ist.

Quelle: ntv.de, lri/spot