Unterhaltung

Covid-Impfung verweigert Ice Cube entgingen "neun Millionen Dollar"

imago1015886760h.jpg

Aus Überzeugung ungeimpft: Ice Cube ist in Hollywood eine persona non grata.

(Foto: IMAGO/USA TODAY Network)

Hat eine verweigerte Corona-Impfung Ice Cube neun Millionen Dollar gekostet? Diese Summe rechnete der Rapper und Schauspieler in einem Podcast vor. Ob seine Hollywood-Karriere komplett auf Eis liegt, weiß er nicht, hält es aber für möglich.

Der Rapper und Schauspieler Ice Cube positioniert sich regelmäßig als vehementer Impfgegner. In einer neuen Ausgabe des "Million Dollaz Worth of Game"-Podcasts hat er nun in Zahlen ausgedrückt, was die Verweigerung für ihn in Zahlen bedeutete: "Ich habe eine Filmrolle abgelehnt, weil ich nicht die verdammte Impfung bekommen wollte. Neun Millionen Dollar habe ich sausen lassen." Sein unverblümter Vorwurf an die Produzenten des Streifens: "Scheiß auf die Impfung. Und scheiß auf euch alle dafür, dass ihr mich dazu zwingen wolltet."

Später in der Podcast-Episode änderte er jedoch seine Aussage und gab zu, dass er die Filmrolle nicht selber abgelehnt habe. Vielmehr "haben diese Mistkerle sie mir nicht gegeben, weil ich mir die Spritze nicht geben ließ". Einsichtig zeigte sich der Rapper und Schauspieler allerdings nicht: "Ich habe es nicht gebraucht." Corona habe er nie bekommen.

Zwar nannte Ice Cube, bürgerlich O'Shea Jackson, im Podcast nicht namentlich das Filmprojekt. Die Vermutung liegt jedoch nahe, dass es sich dabei um die Komödie "Oh Hell No" handelte. Vor rund einem Jahr hatte "The Hollywood Reporter" vermeldet, dass Ice Cube aus der Sony-Pictures-Produktion ausgestiegen sei. Schon damals wurde eine verweigerte Corona-Impfung als Grund aufgeführt. Eigentlich hätte er darin an der Seite von Jack Black spielen sollen, die Dreharbeiten seien bereits für Hawaii vorgesehen gewesen.

Vorerst keine Filmrollen mehr?

Die Corona-Pandemie hatte auch massive Auswirkungen auf die Filmindustrie. Waren Dreharbeiten zunächst völlig ausgesetzt, durften sie später nur unter strengen Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen stattfinden. Und dennoch wurden ein ums andere Mal diverse Drehpläne von Corona-Ausbrüchen am Set durchkreuzt.

In Anbetracht dieser Tatsache und Ice Cubes vehementer Haltung gegen eine Impfung scheint es derzeit schwer vorstellbar, dass er so bald wieder in einem Film zu sehen sein wird. Das scheint ihm selbst bewusst zu sein: "Ich habe keine Ahnung, wie Hollywood derzeit über mich denkt", räumt er in dem Podcast ein.

Quelle: ntv.de, mau/spot

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen