Unterhaltung

"Hallo, ich bin der Bruder" James Middleton schaltet von privat auf öffentlich

6e66b1bd61ef3720673e77bf410640e4.jpg

James Middleton ist nun für alle da!

(Foto: imago/APress)

Er hat diese berühmten Schwestern, wie hießen sie doch gleich? Ach ja, Kate und Pippa, Muttis ganzer Stolz. Will er aus ihren Schatten endlich hinaustreten? James Middleton zeigt uns, dem Volk, sein Leben jetzt nämlich bei Instagram.

Herzogin Kate ist nicht bei Instagram, ihr jüngerer Bruder jedoch schon. Nun hat James Middleton sein Profil allen öffentlich zugänglich gemacht. Den britischen Royals sind eigene Instagram-Accounts ja untersagt - ihren Angehörigen jedoch nicht. Über das Leben von Prinz William und Herzogin Kate berichtet in dem sozialen Netzwerk daher der Kanal "Kensington Royal". Kates Geschwister hingegen sind von dieser Auflage befreit, da sie keine offiziellen Mitglieder des britischen Königspalastes sind. Und so kann sich die Welt nun über einen Blick auf das Privatleben von James Middleton, Herzogin Kates Bruder, freuen.

Der britische Geschäftsmann hat sein Instagram-Profil seit Kurzem von privat auf öffentlich zugänglich umgestellt und offenbarte den Fans so seine über 180 Foto-Beiträge, die vor allem eine seiner größten Leidenschaften zeigen. Der 31-Jährige ist nämlich ein großer Tierliebhaber und besitzt selbst mehrere Hunde - insgesamt scheinen es neun zu sein.

Sportlich und aktiv

Außerdem zeigt sein Profil, dass er sich gerne in der Natur aufhält, die verschiedensten Sportarten ausprobiert und das Reisen mag. Darüber hinaus besitzt er offenbar eigene Hühner und Bienen.

Zudem ist auf seinem Instagram-Profil sein Unternehmen "Boomf" verlinkt. Über einen Online-Auftritt können Kunden personalisierte Marshmallows mit eigenen Fotos oder Happy-Birthday-Wünschen verzieren und bestellen. Zuvor hatte James Middleton unter anderem ein Unternehmen, das personalisierte Kuchen verkaufte. Bei seinen Unternehmensgründungen wurde der 31-Jährige von den Backkünsten seiner Mutter und dem Familienunternehmen "Party Pieces" inspiriert.

*Datenschutz

 

Quelle: n-tv.de, soe/spot