Unterhaltung

Gerüchte und Todesdrohungen Jetzt ergreift Britney das Wort

imago77288990h.jpg

Die Fans sind in Sorge: Wie geht es Britney Spears tatsächlich?

(Foto: imago/ZUMA Press)

Was ist nur mit Britney Spears los? Jüngste Fotos der Sängerin und Nachrichten über ihren Aufenthalt in einer psychiatrischen Klinik haben die Fans in Aufruhr versetzt. So sehr, dass sie inzwischen unter dem Slogan "Free Britney" Stimmung machen. Nun meldet sich Spears selbst dazu zu Wort.

Die Sorge um Britney Spears ist groß, seit es Anfang April hieß, die Sängerin habe sich selbst in psychiatrische Behandlung begeben. Einige Fans mutmaßen gar, die 37-Jährige werde gegen ihren Willen in der Klinik festgehalten.

*Datenschutz

Unter dem Motto "Free Britney" trommeln sie nicht nur im Netz für die Freilassung der Sängerin aus ihrer angeblichen Gefangenschaft. In West Hollywood trugen am Montag sogar einige Fans des Popstars ihren Protest auf die Straße.

Auch für Spears selbst geht das inzwischen offenbar zu weit. Deshalb ergriff sie nun auf ihrer Instagram-Seite das Wort, um ihren Anhängern ins Gewissen zu reden. "Hallo Leute, ich melde mich bei allen, die sich um mich sorgen", erklärt sie in einem kurzen Selfie-Video. "Alles ist gut. Meine Familie hat in letzter Zeit viel Stress und Ängste durchgemacht, daher brauchte ich einfach Zeit, um mich zu fassen. Aber keine Sorge, ich komme bald wieder."

"So viele verrückte Dinge"

Zu dem Clip schrieb sie zudem einen Text, in dem sie auf die Spekulationen und Gerüchte eingeht. "Ich wollte Hallo sagen, weil die Dinge, die im Umlauf sind, einfach außer Kontrolle geraten sind! Wow!", heißt es da von der Sängerin. "Es gibt Gerüchte, Todesdrohungen gegen meine Familie und mein Team und es werden so viele verrückte Dinge gesagt. Ich versuche, mir Zeit für mich zu nehmen, aber alles, was passiert, macht es nur schwerer für mich. Glaubt nicht alles, was ihr lest und hört", erklärt sie weiter.

"Meine Situation ist ungewöhnlich", schreibt Spears, "aber ich verspreche, dass ich im Moment das mache, was am besten ist." Sie fügt hinzu: "Ihr wisst das vielleicht nicht über mich, aber ich bin stark und stehe für das ein, was ich will! Eure Liebe und euer Engagement sind unglaublich, aber was ich jetzt brauche, ist ein bisschen Privatsphäre, um mit all den schwierigen Dingen klarzukommen, die mir das Leben vor die Füße wirft. Wenn ihr das beherzigen könntet, wäre ich für immer dankbar."

Ob das die Fans der Sängerin, die auf jüngsten Fotos tatsächlich einen mitgenommenen Eindruck machte, beruhigen wird? Spears jedenfalls scheint vor allem Ruhe zu brauchen - und keine Befreiungsaktion.

Quelle: n-tv.de, vpr/spot

Mehr zum Thema