Unterhaltung

Nach Realityshow-Teilnahme Kader Loth bekommt "neues" Gesicht

imago0098167026h.jpg

Kader Loth war mit ihrem Gesicht nicht mehr happy und hat es runderneuern lassen.

(Foto: imago images/POP-EYE)

Mehrere Wochen weilt Kader Loth in Thailand, um an der RTLzwei-Show "Kampf der Realitystars" teilzunehmen. Diese Tortur scheint ihr so zugesetzt zu haben, dass sie sich nun einer Schönheitsoperation unterziehen muss. Dafür reist die 48-Jährige extra in die Türkei.

Große Ereignisse werfen ihre Schatten ja bekanntermaßen immer voraus. Und so läuft die zweite Staffel der RTLzwei-Show "Kampf der Realitystars" noch nicht einmal, doch sind ihre Auswirkungen auf die Reality-TV-Promiwelt bereits spürbar. Nicht nur hat sich Teilnehmer Chris Broy offenbar von seiner schwangeren Freundin Eva Benetatou getrennt, auch Kader Loth war nach der Aufzeichnung für eine einschneidende Veränderung bereit.

Die nahm sie allerdings nicht in ihrem Beziehungsleben vor. Stattdessen reiste sie nach Istanbul, um sich dort von einem Beauty-Doc ihr Gesicht auffrischen zu lassen. Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, handelte es sich bei der Behandlung um ein sogenanntes "French Lift", das mit 6000 Euro zu Buche schlug.

Durch Dreharbeiten "zehn Jahre älter"

Loth nannte als Grund für diese Runderneuerung tatsächlich ihre Showteilnahme, bei der sie über mehrere Wochen gegen Kollegen wie Andrej Mangold, Iris Klein, Frédéric Prinz von Anhalt, Gina-Lisa Lohfink, Claudia Obert und Alessia Herren um 50.000 Euro kämpfte. "Die Dreharbeiten haben mich gefühlt zehn Jahre älter gemacht. Das war einfach die härteste Sendung, an der ich jemals teilgenommen habe. Daher führte kein Weg daran vorbei, als mich direkt dieser Operation zu unterziehen", so Loth zu dem Blatt.

Und weil sie nur den Istanbuler Arzt Dr. Nihat Dik an ihren Körper lässt, musste sie dafür eigens in die Türkei reisen. "Meine Wangen wurden verschönert, mein Kinn gestrafft und meine Augenpartien, die sogenannten 'Cat-Eyes' wurden optimiert", beschreibt Loth den Eingriff. Nun muss sie erst noch einige Wochen den Verband tragen, doch ist sie sich schon jetzt sicher: "Ich sehe jetzt zehn Jahre jünger aus!"

Mit der OP habe sie sich selbst ein Geschenk machen wollen, erklärt sie weiter. Das letzte Jahr habe ihr schwer zu schaffen gemacht durch ihre Corona-Erkrankung. Nun hofft sie darauf, dass dieses Jahr nicht nur optisch für sie besser wird. "In einer Woche fliege ich zurück nach Berlin und nachdem ich mich etwas von 'Kampf der Realitystars' und von der Operation erholt habe, geht es gleich mit einem anderen Projekt weiter."

Quelle: ntv.de, nan

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.