Unterhaltung

Scheidungsgerüchte befeuert Kardashian und West leben getrennten Alltag

imago0102586396h.jpg

Verbringen ihren Alltag vorwiegend getrennt voneinander: Kanye West und Kim Kardashian.

(Foto: imago images/MediaPunch)

Berichte über eine Ehekrise haben sie zuletzt dementiert, richtig rund scheint es bei Realitystar Kim Kardashian und Rapper Kanye West aber nicht zu laufen. Beide sollen mittlerweile ihren Alltag getrennt voneinander leben. Kardashian konzentriert sich jetzt voll auf ihre politische Arbeit.

Kim Kardashian und Ehemann Kanye West haben einen turbulenten Sommer hinter sich, dennoch ist die Ehe der beiden noch intakt. Die beiden US-Stars sollen jedoch vorwiegend "getrennte Leben" führen, die sich "kaum überschneiden" würden.

"Kim hat viel Arbeit und viele Projekte, die ihr wichtig sind, und Kanye hat seine", erklärte ein Insider nun dem US-Magazin "People". Dennoch sei Kim Kardashian glücklich und fokussiere sich sehr auf ihre Arbeit. "Sie glaubt fest daran, dass sie auf die Gefängnisreform Einfluss nehmen kann", so die Quelle.

Kardashian, die seit vergangenem Jahr Jura studiert, setzte sich 2018 erfolgreich bei Präsident Trump dafür ein, Alice Marie Johnson, die wegen Drogendelikten eine lebenslange Haftstrafe ohne Bewährung verbüßte, aus dem Gefängnis zu holen. Bis zuletzt kämpfte sie auch für Brandon Bernard und eine Umwandlung seiner Strafe in eine lebenslange Haftstrafe. Der US-Amerikaner wurde am vergangenen Donnerstag hingerichtet.

Um die Ehe von Kim Kardashian und Kanye West stand es Medienberichten zufolge in den letzten Monaten ziemlich schlecht. Immer wieder machten Meldungen die Runde, wonach eine Scheidung der beiden im Raum stünde. Zuvor griff West seine Frau öffentlich an und behauptete unter anderem, sie wolle ihn wegsperren lassen. Kim forderte anschließend Verständnis für den unter einer bipolaren Störung leidenden Rapper. Ein Sprecher der Familie dementierte Ende Juli die Spekulationen um eine Scheidung.

Quelle: ntv.de, jhe/spot