Unterhaltung

"Das war frustrierend" Kardashians sprechen erstmals über Kanye

imago0102586396h.jpg

Lassen sich scheiden: Kanye West und Kim Kardashian

(Foto: imago images/MediaPunch)

Bisher hält sich Kim Kardashian bedeckt, was ihre Scheidung von Kanye West angeht. In ihrer Reality-Show wird nun das vergangene Jahr beleuchtet, in dem der Rapper durch eine Reihe verstörender Aussagen und Tweets auffiel. Die 40-Jährige versuchte, für ihren Mann da zu sein. Vergeblich.

Bislang hat sich Kim Kardashian noch nicht öffentlich zu ihrer Ende Februar eingereichten Scheidung von Kanye West geäußert. Nun erhalten Fans jedoch zumindest einen kleinen Einblick in die Gefühlslage der Reality-TV-Queen. In der neuen und letzten Staffel von "Keeping Up With The Kardashian" (KUWTK) redet die 40-Jährige ein bisschen über Eheprobleme mit dem Rapper.

Die 20. Staffel der Reality-Show wurde bereits im vergangenen Jahr aufgezeichnet und umfasst die Zeit, in der der bipolare Kanye West für das Amt des US-Präsidenten kandidierte. Der 43-Jährige hatte für viel Aufsehen gesorgt, als er nach einem Wahlkampfauftritt unter Tränen offenbarte, bei Kardashian auf eine Abtreibung gedrängt zu haben, als sie mit der gemeinsamen Tochter North schwanger war. Danach setzte der Donald-Trump-Fan eine Reihe verstörender Tweets ab, in denen er unter anderem behauptete, seine Frau habe versucht, ihn einweisen zu lassen.

Sie versuche zwar, ihren Ehemann zu unterstützen, wolle jedoch auch nicht allzu sehr auf seine Ambitionen, US-Präsident zu werden, eingehen, sagt Kardashian nun in der neuesten "KUWTK"-Folge im Gespräch mit ihrer Freundin Malika. Als diese ihr weitere Fragen zu dem Thema stellt, sagt sie: "Weißt du, ich möchte nicht vor der Kamera darüber sprechen. Ich möchte nicht über Kanye oder irgendetwas sprechen." Es sei kein Geheimnis, dass jeder in den Medien Dinge über ihr Eheleben mit West sehe. "Aber ich war immer sehr respektvoll und habe nicht über die Probleme gesprochen, die Kanye und ich haben", sagt sie kurz darauf. Diese Probleme seien jedoch "deutlich auf Twitter" zu sehen, deswegen werde sie nicht weiter darüber auspacken.

"Das war frustrierend"

In der Folge wird Kim Kardashian auch dabei gefilmt, wie sie mit einer Person telefoniert, die vermutlich zu Kanye Wests Team gehört. Mehrfach bietet sie an, am selben Tag oder wann immer er wolle, in ein Flugzeug zu steigen und ihren Ehemann in Wyoming zu besuchen, um "ihn zu unterstützen und zu entspannen und mit ihm abzuhängen". Sie wisse, "dass er das braucht". Der Rapper scheint von der Idee jedoch nichts zu halten. "Wenn ich mit ihm rede, sagt er 'Nein'", erklärt sie traurig. Von ihren Schwestern und ihrer Mutter erhält die 40-Jährige viel Mitgefühl.

West hatte sich im Sommer während eines mentalen Zusammenbruchs auf seiner Ranch in Wyoming verbarrikadiert. Bis heute lebt er die meiste Zeit in dem US-Bundesstaat. Von dort aus habe er "viele Dinge in den sozialen Medien gepostet, das war also ein bisschen frustrierend", gibt die Reality-TV-Darstellerin zu. Trotzdem habe sie versucht, alles auszublenden, was im Internet vor sich ging, um für ihn da zu sein. Auch Kims ältere Schwester Kourtney verrät, bereits mit ihrem Schwager gesprochen zu haben. Sie habe ihm gesagt, es werfe kein gutes Licht auf ihn, weiter zu twittern. West habe eingesehen, dass er gewisse Dinge nicht öffentlich machen, sondern gleich mit seiner Ehefrau besprechen sollte.

Keine weiteren Details mehr?

Es ist bekannt, dass Kim Kardashian kurz darauf zu ihrem Mann nach Wyoming flog. Das Promiportal "TMZ" veröffentlichte Fotos, auf denen das Noch-Ehepaar auf dem Parkplatz eines Fastfood-Restaurants steht und Kardashian hemmungslos weint. Sie soll West angefleht haben, sich wegen seiner bipolaren Störung behandeln zu lassen.

"TMZ" berichtete zu der Zeit auch, dass die Show den psychischen Gesundheitszustand des Familienvaters nicht weiter verfolgen würde. Daher ist es möglich, dass dies die letzte Erwähnung von West und den Eheproblemen ist. Auch im Teaser für die kommende Folge am nächsten Donnerstag wird das Thema nicht weiter aufgegriffen. Mittlerweile hat Kardashian nach sieben gemeinsamen Ehejahren die Scheidung von Kanye West eingereicht.

Quelle: ntv.de, lri

ntv.de Dienste
Software
ntv Tipp
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.