Unterhaltung

North, Saint - und jetzt? Kim Kardashian begrüßt drittes Kind

imago80727985h.jpg

Kim Kardashian kann selbst keine Kinder mehr bekommen.

(Foto: imago/Starface)

Mit einer Leihmutterschaft erfüllen sich Reality-Star Kim Kardashian und Rapper Kanye West den Traum vom dritten Kind. Nun ist das Töchterchen da - und die Fans rätseln schon jetzt über den Babynamen: Was kann nach North und Saint noch kommen?

"Sie ist hier": Mit diesen Worten haben Reality-Star Kim Kardashian und Rapper Kanye West die Geburt ihres dritten Kindes bekanntgegeben. Sie freuten sich über ein "gesundes, wunderschönes kleines Mädchen", teilte Kardashian auf ihrer Webseite mit. Die 37-Jährige bedankte sich bei der Leihmutter, die das Kind ausgetragen hatte. Sie habe ihnen mit diesem "großartigen Geschenk einen Traum erfüllt". Das Paar hatte sich wegen gesundheitlicher Risiken für eine Leihmutter entschieden.

*Datenschutz

Wie Kardashian weiter mitteilte, wurde das Mädchen bereits am Montag geboren. Den Namen gab sie allerdings noch nicht bekannt - zum Leidwesen der Fans, denn Kardashian und West sind für ihren außergewöhnlichen Geschmack in Sachen Babynamen hinlänglich bekannt. Die Entertainerin und der Rapper sind bereits Eltern der vier Jahre alten Tochter North (West) und dem zweijährigen Saint (West).

Die Selbstvermarktungskünstlerin Kardashian hatte aus der Leihmutterschaft lange Zeit ein Geheimnis gemacht - und sie dann im September 2017 ausgerechnet in ihrer TV-Show "Keeping Up with the Kardashians" bestätigt. Im Trailer für die Sendung war zu sehen gewesen, wie die 37-Jährige ihren Schwestern im Video-Chat die frohe Kunde überbringt.

Der Whirlpool war tabu

Einem Bericht des US-Portals "TMZ" zufolge soll das Paar der Leihmutter 45.000 Dollar gezahlt haben. Allerdings stellten die beiden offenbar auch einige Bedingungen: So soll es der Frau verboten worden sein, sich die Haare zu färben oder in einen Whirlpool zu steigen. Um die "ideale" Ernährung der Leihmutter soll sich Kardashian höchstpersönlich gekümmert haben. Entsprechend schwer sei es dem Bericht zufolge gewesen, überhaupt eine passende Kandidatin zu finden.

Die 37-Jährige selbst hatte nach Komplikationen mit der Plazenta während ihrer zweiten Schwangerschaft entschieden, kein eigenes Kind mehr auszutragen. Die Ärzte hätten ihr demnach davon abgeraten. "Ich kann keine Kinder mehr bekommen", hatte Kardashian - ebenfalls in ihrer TV-Show - erklärt. "Es ist das Schlimmste." Mit der Geburt ihrer zweiten Tochter dürfte diese dunkle Episode nun vergessen sein.

Quelle: n-tv.de, jug/dpa

Mehr zum Thema