Unterhaltung

"Nur ein wenig Botox" Kim Kardashian streitet Schönheits-OP ab

imago0157873090h.jpg

Alles echt?

(Foto: IMAGO/PA Images)

Es ist nicht zu leugnen, dass sich Kim Kardashians Gesicht in den vergangenen Jahren sehr stark verändert hat. Trotzdem streitet die Reality-TV-Darstellerin seit jeher ab, sich unters Messer gelegt zu haben. Sie habe "nur ein wenig Botox" gespritzt, sagt sie nun.

Kim Kardashian gilt, ebenso wie ihre Schwestern, für viele Frauen weltweit als Beauty-Maßstab. Doch immer wieder kommen Spekulationen darüber auf, was an dem Gesicht des Reality-TV-Stars noch natürlich sei und wo mutmaßlich nachgeholfen wurde. Im Interview mit dem US-amerikanischen Magazin "Allure" dementiert die 41-Jährige jedoch einmal mehr chirurgische Eingriffe.

Demnach habe sie aktuell "nur ein wenig Botox" oberhalb der Augenbrauen gespritzt. Das Nervengift nutze sie aber mittlerweile weniger als noch zu früheren Zeiten. Filler mit Hyaluronsäure habe sie keine in ihrem Gesicht. Auf die Frage, ob sie nicht ihre Wangen oder Lippen aufspritzen lassen habe, antwortet der Reality-Star: "Keine Filler. Habe ich noch nie benutzt, niemals." Auch ihre Wimpern habe sie sich noch nie verlängern lassen.

Dennoch gibt sie zu, dass ihr gutes Aussehen wirklich wichtig sei. "Es kümmert mich wahrscheinlich mehr als 90 Prozent der Menschen auf dem Planeten", gesteht sie. Als Mutter sei es nicht einfach, sich Zeit dafür zu nehmen. Daher kümmere sie sich abends um ihre Beauty-Routine. "Nachdem jeder im Bett ist, mache ich Laserbehandlungen", verrät sie.

"Es gibt nichts Schlimmeres"

Dabei sei ihr wichtig, trotz kosmetischer Behandlungen weiterhin natürlich auszusehen. "Ich bin 41. Ich wollte immer angemessen aussehen", erklärt sie. "Es kommt der Punkt, an dem du es übertrieben hast - zu viele Filler, zu gespannt, zu viele kosmetische Eingriffe. Es gibt nichts Schlimmeres."

Experten spekulieren schon seit Langem, dass sich die vierfache Mutter des Öfteren unters Messer legt. Ihr werden unter anderem Fettabsaugungen, Po-Injektionen mit Eigenfett, mehrere Brustvergrößerungen und eine Laser-Haarentfernung an ihrem Haaransatz nachgesagt.

Laut dem Schönheitschirurgen Jason Diamond soll sich die Unternehmerin zudem seiner nicht-chirurgischen "Diamond Skin Tightening"- und der "Diamond Facial Sculptin"-Behandlung unterzogen haben. Erstere kurbelt Kollagenproduktion an, letztere soll "die knöchernen Strukturen des Gesichts verbessern und hervorheben". "Die Kardashians sind große Fans unserer Kombinationsbehandlungen", sagte Diamond.

Gerüchten über eine Nasen-OP hat Kardashian schon mehrfach widersprochen. Sie konturiere sich lediglich das Gesicht und ihre Nase mit Make-up, sagte sie. Auch einen "Brazilian Butt Lift", also eine operative Vergrößerung des Gesäßes, stritt sie mehrfach ab. In der Serie "Keeping Up with the Kardashians" ließ sie 2011 ihren Po röntgen, um zu beweisen, dass sie darin keine Implantate habe.

Quelle: ntv.de, lpe/spot

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen