Unterhaltung

"Schockierend unprätentiös" Kristen Stewart über die Liebe und Lagerfeld

imago91145218h.jpg

Kristen Stewart möchte auch einfach nur gemocht werden.

(Foto: imago images / ZUMA Press)

Kristen Stewart lebt seit einigen Jahren offen bisexuell. Nach einem halben Jahr Trennung ist sie derzeit offenbar wieder mit ihrer Ex-Freundin zusammen. In einem Interview spricht sie jetzt darüber, was einen Menschen für sie anziehend macht.

Scheinbar ist Kristen Stewart wieder in einer Beziehung mit Stella Maxwell. Derzeit machen die zwei laut "Daily Mail" zumindest gemeinsam Urlaub auf einer Jacht vor Capri. Im Oktober hatten sich Stewart und das "Victoria's Secret"-Model nach zweijähriger Beziehung getrennt. Die 29-Jährige war aber auch schon mit der Musikerin Annie Clark alias St. Vincent und "Twilight"-Kollege Robert Pattinson liiert. Der "Vanity Fair" erzählte sie jetzt, nach welchem Kriterium sie ihre Partner auswählt.

Für Stewart ist es wichtig, dass es Menschen sind, die ihre eigenen guten Seiten zum Vorschein bringen und sie in ihrem Leben ergänzen. "Ich date nur Menschen, die mich vervollständigen", zitiert sie das Magazin.

Ihr sei bewusst, dass die breite Öffentlichkeit nicht viel von ihr halte. Doch habe sie das Rampenlicht ja nicht bewusst gewählt, sondern sei durch den Erfolg von "Twilight" quasi über Nacht zum Star geworden. "Ich denke, ich bin dem entwachsen, aber ich war früher echt frustriert, weil ich nicht willentlich ins Zentrum einer bestimmten Aufmerksamkeit gesprungen bin, so dass es schien, als sei ich ein Arschloch. Ich bin überhaupt nicht rebellisch. Ich bin nicht konträr. Ich will einfach, dass die Menschen mich mögen."

"Wer weiß, was Geister sind"

Ein bisschen schräg wirkt sie aber vermutlich schon auf den einen oder anderen, denn immerhin gibt sie auch zu, mit Geistern zu sprechen: "Wer weiß, was Geister sind, aber da gibt es eine Energie, die mich sensibel macht. Nicht nur bei Geistern, auch bei Menschen", so Stewart weiter.

In dem Interview geht es außerdem um ihre enge Zusammenarbeit mit dem im Februar verstorbenen Modezaren Karl Lagerfeld.  Stewart ist langjährige Botschafterin für Chanel. Bei offiziellen Anlässen trägt sie meist Haute Couture dieses Labels. "Bei Chanel hat man mir nie das Gefühl gegeben, eine Geschichte zu erzählen, die nicht absolut ehrlich aus mir herausgeholt wurde", so Stewart zu "Vanity Fair". Über ihre Beziehung zu Lagerfeld sagt sie: "Es ist lustig, wie er sich präsentierte - so streng und so beängstigend. Er war es aber nicht. Er war unglaublich einladend - verrückt, schockierend unprätentiös. Er mochte, was er mochte, weil es ihm gefiel."

Quelle: ntv.de, nan

ntv.de Dienste
Software
ntv Tipp
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.