Unterhaltung

Die Berlinale bekommt Biss Kristen Stewart wird Jurypräsidentin

318494222.jpg

Schlüpft als Jurypräsidentin der Berlinale in eine neue Rolle: Kristen Stewart.

(Foto: picture alliance / Vianney Le Caer/Invision/AP)

Als Bella Swan in den "Twilight"-Filmen wird Kristen Stewart einst zur Teenie-Ikone. Rund zehn Jahre später ist die US-Schauspielerin nun auch reif, ganz und gar erwachsene Aufgaben zu übernehmen, zum Beispiel bei den bevorstehenden Filmfestspielen in Berlin.

Schauspielerin Kristen Stewart wird Jurypräsidentin der nächsten Berlinale. Die 32-Jährige soll im kommenden Jahr die Internationale Jury leiten, wie die Filmfestspiele in Berlin bekannt gaben. "Sie gehört zu den talentiertesten und vielseitigsten Schauspieler*innen ihrer Generation", heißt es in der entsprechenden Mitteilung.

"Von Bella Swan bis zur Prinzessin von Wales hat sie unvergesslichen Charakteren Leben eingehaucht", teilten Mariette Rissenbeek und Carlo Chatrian als Leitungsduo der Berlinale mit. "Jung, aufstrebend und mit einem beeindruckenden Werk im Rücken, ist Kristen Stewart die perfekte Verbindung zwischen den USA und Europa."

Ihren Durchbruch hatte Stewart als Bella Swan in den "Twilight"-Vampirfilmen gefeiert - von "Biss zum Morgengrauen" bis "Biss zum Ende der Nacht" (2008-2012). Sie spielte auch in Produktionen wie "Die Wolken von Sils Maria" (2014), "3 Engel für Charlie" und "Jean Seberg - Against all Enemies" (beide 2019) mit. Zuletzt war sie unter anderem in "Spencer" als Lady Di zu sehen.

Vom 16. bis 26. Februar

Nach Angaben der Berlinale bereitet Stewart derzeit auch ihr Regiedebüt mit einem abendfüllenden Spielfilm vor. Dabei handelt es sich um eine Adaption des Bestsellers "The Chronology of Water" von Lidia Yuknavitch.

Die Berlinale zählt neben Cannes und Venedig zu den großen Filmfestivals der Welt. Die nächste Ausgabe ist vom 16. bis 26. Februar geplant. Die Internationale Jury entscheidet über die Preisträgerinnen und Preisträger im Wettbewerb. Dem Gremium gehören mehrere Menschen aus der Filmbranche an.

Beim zurückliegenden Festival hatte Regisseur M. Night Shyamalan ("The Sixth Sense", "Glass") den Vorsitz übernommen. Damals wurde das Drama "Alcarràs" mit dem Goldenen Bären ausgezeichnet.

Quelle: ntv.de, vpr/dpa

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen