Unterhaltung

"Bauer sucht Frau": Das Finale "Kühe sind mein Leben!"

1335848.jpg

Moderatorin Inka Bause (l.), der treue Traktorfan Bernhard "Benny" und Nadine.

(Foto: MG RTL D/André Kowalski)

Zwischen Hochzeits-Träumereien und Ende-mit-Schrecken-Trauma: Beim diesjährigen "Bauer sucht Frau"-Finale liegen Freud und Leid dicht beieinander.

Inka Bause strahlt über beide Ohren. Vor zünftiger Kulisse freudig umher hüpfend kann es die Moderatorin kaum noch erwarten. Nach wochenlangem Hof- und Stallgeschnupper soll das finale Scheunenfest nun endlich zeigen, welche "Bauer sucht Frau"-Pärchen-Herzen in diesem Jahr am lautesten pochen.

Bevor es aber ans Eingemachte geht, zischen die angereisten Bauern erst einmal ein paar Hinterhof-Mollen. Die Damen lassen noch ein wenig auf sich warten. Und so vertreiben sich Traktor-Fan Günter, J.R. Ewing-Klon Herbert, Parfum-Allergiker Uwe und Co die Zeit mit Schlüsselloch-Anekdoten aus der Hofwoche-Schatulle.

1335850.jpg

Gerald, der attraktive Farmer aus Namibia, und seine Anna.

(Foto: MG RTL D/André Kowalski)

Vor allem Uwe ist kaum zu bremsen. Der Westerwälder mit dem Dalton-Kopf klagt immer noch über verstopfe Nasenlöcher: "Isch hab ja nix gegen schöne Gerüsche. Aber die Iris hat sich immer einpüffermiert wie ne Verrückte", meckert Uwe. Wie gerne hätte er während seiner Leidenszeit jemanden an seiner Seite gehabt, der ihm ein Ohr schenkt. Aber es sollte nicht sein: "Isch hab' versucht, den Gerald in Namibia zu erreischen. Aber isch bin aus Europa mit dem Telefon nicht rausgekommen." Ob Gerald aber überhaupt ans Telefon gegangen wäre? Unwahrscheinlich. Der Farmer-Boy hatte während seiner Hofwoche nämlich nur Augen und Ohren für seine Anna.

Unvergessliche Runden im Große-Liebe-Karussell

Auch Milchbauer Klaus Jürgen, Fribourg-Ritter André und Hasen-Nerd Reinhold hätten den armen Uwe wohl im Regen stehen lassen. Die drei Schwerliebten drehten schließlich erstmals in ihrem Leben unvergessliche Runden im Große-Liebe-Karussell. Nein, dem armen Uwe hätte keiner so richtig helfen können. Aber man könnte es ja nochmal probieren, oder? "Klar", sagt Inka. Zehn Sekunden später ist der zweite "Hallo, ich bin der Uwe"-Aufruf im Kasten. Wir drücken ganz feste die Daumen.

1335840.jpg

Klaus Jürgen, der sympathische Milchviehhalter und Christa.

(Foto: MG RTL D/Stefan Gregorowius)

Während Uwe voller Vorfreude wieder in den Gute-Laune-Modus schaltet, fallen die mittlerweile eingetrudelten Herzdamen ihren Bauern um die Arme. Christa hat sich für ihren Klaus Jürgen besonders in Schale geworfen. Im silberfarbenen Gleich-platzt-alles-raus-Kleid stiehlt die Nageldesignerin allen anderen Ladys die Show.

Anna erreicht in strahlend weißer Mein-Demnächst-Ehemann-wohnt-in-Afrika-Garderobe knapp hinter der Kölnerin das Wer-fällt-aus-dem-Rahmen-Ziel. Die restlichen Damen hingegen präsentieren sich eher im unauffälligen Versandhaus-meets-Dorf-Boutique-Look. Aber who cares? Was zählt, sind die inneren Werte. Und diesbezüglich haben hier alle Frauen viel zu bieten.

"Ieke liebe der Klaus charakterlisch"

André beispielsweise schwärmt von der "Herzensgüte" seiner Marlies. Reinhold ist sich sicher, dass man mit Sigrid "durch dick und dünn" gehen kann. Und Klaus? Der Südhesse ist einfach nur "verliebt". Seine Tiwaporn im Übrigen auch: "Ieke liebe der Klaus charakterlisch", gesteht die Thailänderin. Ach, wie schön. Alle sind happy.

Naja, fast alle. Eifel-Bauer Lothar ist immer noch einsam und allein, Doppel-Korb-Opfer Micha ist gar nicht erst gekommen und Ann-Cathrin und Reni sitzen ebenfalls schmollend in der Ecke. Für die beiden Letztgenannten ist der geplatzte Traum vom Leben als Bauer-Maid besonders schwer zu verdauen.

"Kühe sind mein Leben", schluchzt Reni, die von Gerald gleich in der Startfolge ins Abseits gestellt wurde. Und Ann-Cathrin? Die trägt sogar Trauerschwarz. Der Schmerz sitzt immer noch tief, als sie mit glasigen Augen von der Ich-mach-Schluss-SMS ihres Bio-Herzbuben Anton berichtet. Böser Anton! Erst im Heu auf Crazy-in-love-Bubi machen und dann urplötzlich den Schwanz einziehen. Das ist nun wirklich nicht die feine Bauern-Art.

Aber gut, wie hauchte doch Herbert seiner Claudia noch ins Ohr: "Ist das hier ein Wunschkonzert?" Nein, natürlich nicht. Wir sind hier schließlich bei "Bauer sucht Frau“! Hier präsentieren sich nicht nur Kühe, Ziegen und Hasen, sondern auch Schweine. Letztere bisweilen auch auf zwei Beinen, liebe Ann-Cathrin. Schnief …  

Quelle: n-tv.de

Mehr zum Thema