Unterhaltung

Online gegen die Einsamkeit Miley Cyrus lädt sich Promis ein

116724206.jpg

Miley Cyrus macht das Beste aus der Corona-Situation.

(Foto: picture alliance/dpa)

Seit Beginn der Corona-Krise versucht Miley Cyrus immer wieder, ihre Fans mit verschienden Videos ein wenig aufzumuntern. Nun holt sie sich noch Unterstützung mit ins Boot und startet eine digitale Promi-Sendung.

Im US-Fernsehen steht es durch die Corona-Krise derzeit schlecht um die berühmten Talkshows, viele haben ihre Aufzeichnungen ausgesetzt. Aber es gibt ja noch die sozialen Medien - und Miley Cyrus. Die Schauspielerin und Sängerin startete unlängst bei Instagram ihre eigene Talkshow "Bright Minded". Damit möchte sie ihren Fans "emotionale Unterstützung in dieser schwierigen Phase" geben und "Licht in dunkle Zeiten" bringen.

*Datenschutz

Als zugeschaltete Gäste hatte Cyrus in den vergangenen, rund einstündigen Episoden ihrer Instagram-Live-Show schon einige Stars, darunter unter anderem Demi Lovato, Amy Schumer, Rita Ora, Hailey Bieber, Dua Lipa, Bebe Rexha, Hillary Duff oder ihren Vater Billy Ray Cyrus. Dass Miley Cyrus auch für gute Unterhaltung und Überraschungen sorgen kann, bewies sie zudem gerade erst in ihrem Gespräch mit Schauspielerin Reese Witherspoon.

Überraschende Gemeinsamkeit

Die beiden sprachen auch über Inneneinrichtung und ihre TV-Serien. Dabei kam heraus, dass Miley Cyrus und Witherspoon sich ein Haus teilten. "Ich weiß nicht, ob du wusstest, dass Madeline Martha Mackenzie und Hannah Montana im gleichen Haus lebten, vielleicht sogar zur gleichen Zeit", erklärte Cyrus ihrer älteren Kollegin, die Mackenzie in der Serie "Big Little Lies" verkörperte.

Cyrus selbst wurde durch die Serie "Hannah Montana" berühmt. Als Beweis, dass die beiden Figuren sich ein Haus teilten, zeigte Cyrus auch eine Aufnahme des Gebäudes aus den beiden Shows. Für Witherspoon war das offenbar neu, völlig überrascht erklärte sie: "Ich wusste, ich kannte das Haus von irgendwoher."

Quelle: ntv.de, nan/spot