Unterhaltung
"Honig im Kopf" war ein Riesenerfolg für Schweiger und Hallervorden - im Remake soll Nick Nolte die Hauptrolle übernehmen.
"Honig im Kopf" war ein Riesenerfolg für Schweiger und Hallervorden - im Remake soll Nick Nolte die Hauptrolle übernehmen.(Foto: picture alliance / dpa)
Mittwoch, 21. März 2018

US-Remake von "Honig im Kopf": Nolte spielt in Schweigers Neuverfilmung mit

Til Schweiger kämpfte lange um eine Hollywood-Karriere - mit dem einen oder anderen Achtungserfolg als Schauspieler. Nun gelingt ihm die Rückkehr als Regisseur. Nick Nolte soll in der Neuauflage von Schweigers Kinoerfolg "Honig im Kopf" die Hauptrolle spielen.

Der US-amerikanische Schauspieler Nick Nolte soll in der geplanten Neuauflage von Til Schweigers Kinoerfolg "Honig im Kopf" die Hauptrolle spielen. Das bestätigte Schweigers Management. In "Honig im Kopf" spielte einst Dieter Hallervorden den demenzkranken Großvater Amandus, der von seinem Sohn in einem Heim untergebracht werden soll, doch Enkelin Tilda entführt den Opa nach Venedig.

Matt Dillon ist demnach in der US-Version in der Rolle des Sohnes an Bord. Til Schweiger übernehme die Regie und die Produktion, ergänzte das Management. Die Dreharbeiten zu "Honey in the Head" sollen demnach von Mai an in Deutschland, Italien und Großbritannien stattfinden. Im Juni 2016 hatte es geheißen, Michael Douglas produziere die Neuverfilmung und spiele auch mit.

Die Tragikomödie "Honig im Kopf", die Ende 2014 ins Kino kam, erreichte in Deutschland mehr als sieben Millionen Kinobesucher. Schweiger hatte den Sohn des Alzheimerkranken gespielt, Regie geführt, am Drehbuch mitgewirkt und mit seiner Firma Barefoot Films die Produktion übernommen.

In den USA ist es unüblich, Filme für ein größeres Publikum zu synchronisieren. Daher haben große Hollywoodstudios in den vergangenen Jahren europäische Filme einfach neu aufgelegt. Abgesehen vom Sprachproblem geht es dabei auch darum, zugkräftige Stars mit an Bord zu haben, die das heimische Publikum ins Kino locken.

Beispiele für solche Remakes sind etwa "Vanilla Sky" mit Tom Cruise, der auf das spanische "Abre los ojos" ("Öffne die Augen") zurückgeht. Kürzlich wurde auch der französische Erfolgsfilm "Ziemlich beste Freunde" unter dem Titel "The Upside" neu verfilmt – mit Kevin Hart und Bryan Cranston in den Hauptrollen. Ein jüngstes Beispiel aus Deutschland ist die Neuauflage des preisgekrönten Films "Toni Erdmann" mit Jack Nicholson in der Hauptrolle.

Quelle: n-tv.de