Unterhaltung

"Leave the World Behind" Obamas drehen Netflix-Film mit Julia Roberts

100559964.jpg

Auch in der Filmbranche erfolgreich: Ex-US-Präsidentenpaar Barack und Michelle Obama.

(Foto: picture alliance / empics)

Barack und Michelle Obama gehören auch nach ihrer politischen Karriere noch lange nicht zum alten Eisen. Zusammen mit der Firma Higher Ground produzieren sie die Netflix-Verfilmung "Leave the World Behind". Mit dabei sind hochkarätige Hollywoodschauspieler wie Julia Roberts und Mahershala Ali.

Das ehemalige US-Präsidentenpaar Barack und Michelle Obama hat sich in den vergangenen Jahren eine erfolgreiche Karriere abseits der Politik aufgebaut. Ihr Deal, mit ihrer Firma Higher Ground exklusive Inhalte für den Streaminganbieter Netflix zu produzieren, trägt nun einmal mehr namhafte Früchte. Wie "The Hollywood Reporter" berichtet, haben sich die beiden einer Filmadaption des Romans "Leave the World Behind" von Rumaan Alam angenommen.

Die männliche und die weibliche Hauptrolle werden dem Bericht zufolge jeweils von Oscar-prämierten Stars verkörpert: Julia Roberts, die 2001 für "Erin Brockovich" zur "Besten Hauptdarstellerin" gekürt wurde. Und Mahershala Ali, der für "Moonlight" und "Green Book" sogar schon zwei Goldjungen einheimste - jeweils als Nebendarsteller.

Der Roman folgt einem Ehepaar und deren beiden Kinder, die zusammen Urlaub in einem angemieteten Anwesen auf Long Island machen wollen. Doch dann tauchen unvermittelt die Besitzer des Hauses auf und behaupten, ein plötzlicher Blackout habe die gesamte Stadt in Chaos gestürzt. Während sich außerhalb des Hauses seltsame Geschehnisse mehren, geraten die beiden Familien darin immer mehr aneinander.

Obama scherzt mit Biden im Weißen Haus

Neben Roberts und Ali werden auch Ethan Hawke und Myha'la Herrold in tragenden Rollen zu sehen sein. Als Regisseur konnte Sam Esmail gewonnen werden, der Schöpfer von "Mr. Robot" und "Homecoming". Bei letzterer Serie arbeitete er bereits mit Roberts zusammen.

Ganz aus der Politik hat sich Barack Obama jedoch nicht zurückgezogen. Erst kürzlich stattete der US-Präsident Joe Biden einen Besuch im Weißen Haus ab, um zusammen über eine Reform aus der gemeinsamen Regierungszeit zu sprechen. Mit "Vizepräsident Biden", begrüßte Obama seinen früheren Stellvertreters Joe Biden und erntete etliche Lacher im Saal. "Das war ein Scherz", erklärte Obama schnell und umarmte ihn.

Später witzelte Obama mit Biden über dessen bevorzugtes Sonnenbrillen-Modell und seinen neuen tierischen Begleiter: "Ich habe gehört, dass der derzeitige Präsident seit meinem letzten Besuch einige Änderungen vorgenommen hat". "Die Beamten des Secret Service müssen jetzt alle Pilotenbrillen tragen"(..) und hier läuft nun eine Katze rum". Seine Hunde Bo und Sunny wären davon nicht begeistert gewesen, lachte der Ex-Präsident.

Quelle: ntv.de, can/spot

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen