Unterhaltung

Für Unicef in Moldau Orlando Bloom hilft an der Grenze

80118739.jpg

2016 reiste Orlando Bloom schon einmal in die Ost-Ukraine - gut geschützt.

(Foto: picture alliance / AP Photo)

Der Krieg in der Ukraine lässt auch viele US-Prominente nicht kalt. Das Schauspielerpaar Mila Kunis und Ashton Kutcher etwa hat bereits zig Millionen Dollar an Spenden gesammelt. Und auch ihr Kollege Orlando Bloom engagiert sich. Er hält sich dazu in Moldau auf.

Für manche Teile der US-Bevölkerung mag der Krieg in der Ukraine weit weg erscheinen. Doch auch hier gibt es viele Menschen, die die Ereignisse tief bewegen - darunter so manche Prominente.

Jeder Star reagiert dabei auf seine Weise. Madonna etwa, indem sie Russlands Präsidenten Wladimir Putin den ausgestreckten Mittelfinger entgegenstreckt. Sean Penn, indem er das Leid in der Ukraine filmisch dokumentiert. Arnold Schwarzenegger, indem er sich in einer persönlichen Ansprache an Putin und die Russen wendet. Oder aber Mila Kunis und Ashton Kutcher, indem sie mittlerweile Spenden in zweistelliger Millionenhöhe gesammelt haben.

Auch Orlando Bloom will nicht untätig herumsitzen. Bereits seit 2009 ist er prominenter Botschafter des Kinderhilfswerks der Vereinten Nationen, kurz Unicef. In dieser Funktion reiste er nach der russischen Annexion der Krim schon einmal ins ostukrainische Donezk, um sich hier für Bildungsfragen stark zu machen.

Aufruf zu Spenden

Auch jetzt ist der gebürtige Brite wieder im Auftrag der Unicef unterwegs. So postete der Schauspieler auf seiner Instagram-Seite in den vergangenen Tagen mehrere Bilder, die ihn an der Grenze zur Ukraine in Moldau zeigen. Der 45-Jährige trägt ein Unicef-Shirt und sucht den Kontakt zu Kindern und deren Müttern.

"Seit dem Beginn des Kriegs in der Ukraine wird fast jede Sekunde ein Kind zum Flüchtling", gibt Bloom in einem seiner Posts zu bedenken. Und er ruft zu Spenden auf: "Die Kinder in und außerhalb der Ukraine brauchen alle Hilfe, die sie geben können."

In einem weiteren Post beschreibt er eine seiner jüngsten Begegnungen: "Heute habe ich an der Grenze eine Mutter und ihre drei Kinder getroffen, die vergangene Nacht aus der Ukraine geflüchtet sind, nachdem ihr Nachbarhaus bombardiert worden war. Sie wissen nicht, wohin sie als nächstes gehen werden, aber die Mutter will einfach nur ihre Kinder in Sicherheit bringen."

Bloom wurde unter anderem durch sein Mitwirken an den Filmreihen "Der Herr der Ringe" und "Fluch der Karibik" berühmt. Auch im Kriegsdrama "Black Hawk Down" aus dem Jahr 2001 ist er zu sehen. Privat ist Bloom mit Sängerin Katy Perry liiert. Mit ihr bekam er 2020 eine Tochter. Aus einer früheren Beziehung mit dem Model Miranda Kerr hat er zudem einen 2011 geborenen Sohn.

Quelle: ntv.de, vpr

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen