Unterhaltung

Stars posieren im Kalender Pirelli macht's mit Schauspielerinnen

cruz.jpg

Penelope Cruz im Pirelli-Kalender 2007 - zehn Jahre später absolviert sie erneut ein Shooting für den Reifenhersteller.

(Foto: dpa / picture-alliance)

Erotische Aufnahmen, streng limitiert, nicht zu kaufen - den Pirelli-Kalender umweht der Hauch eines Mythos. Für die Ausgabe von 2017 hat der Reifenhersteller nun Filmstars vor die Kamera gebeten. Einen ersten Einblick in das Shooting gibt es jetzt schon mal.

Pirelli weiß die Vorfreude auf seinen Kalender 2017 zu schüren. Bei Instagram veröffentlichte das Unternehmen einen kurzen Clip, der ein paar Eindrücke vom Foto-Shooting für den begehrten Wandschmuck vermittelt. Allzu viel preisgegeben wird dabei nicht. Schließlich sollen die späteren stolzen Besitzer des Kalenders das Endergebnis ja nicht schon vorab zu Gesicht bekommen.

Zweierlei steht allerdings bereits fest. Hinter der Kamera zeichnet der deutsche Starfotograf Peter Lindbergh für die Aufnahmen verantwortlich, die in Los Angeles, New York, Berlin, London und Paris über die Bühne gehen. Und das nicht zum ersten Mal. Der vor allem für seine Porträts und seine Arbeiten für die "Vogue" bekannte Lindbergh übernahm in der Vergangenheit bereits zwei Mal beim Pirelli-Kalender die Federführung - 1996 und 2002.

Von Vikander bis Mirren

Überdies wissen wir, dass der Reifenhersteller diesmal eine geballte Starriege an Schauspielerinnen zusammengetrommelt hat, um für die Kalender-Ausgabe 2017 zu posieren. Folgende Frauen sind mit von der Partie: Jessica Chastain, Penelope Cruz, Nicole Kidman, Rooney Mara, Helen Mirren, Julianne Moore, Lupita Nyong’o, Charlotte Rampling, Lea Seydoux, Uma Thurman, Alicia Vikander, Kate Winslet, Robin Wright und Zhang Ziyi. "Special Guest" soll zudem Anastacia Ignatova sein, eine Professorin, die in Moskau unterrichtet.

Mit ihren 27 Jahren ist die Schwedin Alicia Vikander die jüngste Teilnehmerin des Shootings. Der 71-jährigen Hollywood-Legende Helen Mirren indes fällt die Rolle der Grande Dame zu.

Wiederholungstäterinnen Cruz und Moore

Schon früher zeigte der Pirelli-Kalender nicht immer nur Models. So gaben etwa Penelope Cruz oder Julianne Moore bereits 2007 beziehungsweise 2011 ein Gastspiel in ihm. Auch eine Sängerin wie Jennifer Lopez ließ sich für ihn ablichten.

Und auch wenn beim Pirelli-Kalender fast jeder sofort an erotische Aufnahmen denkt - nicht alle in ihm zu sehenden Frauen lassen wirklich die Hüllen fallen. Man darf also gespannt sein, wie viel nackte Haut die Ausgabe 2017 tatsächlich zu bieten hat. Fest steht dagegen jetzt schon mal, dass es den Kalender auch diesmal nicht zu kaufen gibt, sondern er von dem Reifenhersteller nur an einen handverlesenen Personenkreis verschenkt wird.

Quelle: n-tv.de, vpr

Mehr zum Thema