Unterhaltung

"Fährst du Skateboard?" Prinz William bringt Shakira zum Lachen

59697392.jpg

Skateboard? Warum eigentlich nicht! Shakira.

(Foto: picture alliance / dpa)

Für den guten Zweck machen Prinz William und Shakira gemeinsame Sache. Als sie sich in einem Videochat über ihr Engagement für einen Umweltpreis unterhalten, schweift der Royal jedoch mal eben ab - und bringt die Sängerin dadurch ein klein wenig in Verlegenheit.

Prinz William und Sängerin Shakira haben sich in einem Videochat über die gemeinsame Arbeit für den Umweltpreis "Earthshot Prize" ausgetauscht, den der britische Royal ins Leben gerufen hat. Shakira ist Mitglied im Preis-Komitee.

*Datenschutz

"Deine Kinder, meine Kinder, müssen einen Weg finden, Treibhausgase zu verringern, die Ozeane zu retten und die Luft zu verbessern. Deshalb sind Bildung und Aufklärung so wichtig", erklärt die Sängerin in dem Gespräch, das sie auf Instagram veröffentlicht hat. Sie wolle deshalb für Aufmerksamkeit sorgen, bevor es zu spät sei.

Apropos neue Dinge erlernen - am Ende des Gesprächs überrascht Prinz Williams die Musikerin mit einer Frage: "Ein Mitglied meines Teams hat mir ein Skateboard-Video von dir gezeigt. Ist das ein Hobby von dir?" Shakira blickt ungläubig in die Kamera und bricht in verlegenes Gelächter aus.

Erst Skateboard, dann Surfen

"Ich kann nicht glauben, dass du das gesehen hast", erklärt die 43-Jährige. Sie sei immer neidisch auf die umherfahrenden Skateboarder gewesen und habe eigentlich ihre beiden Söhne Milan und Sasha für den Sport begeistern wollen. "Aber sie haben wenig Spaß daran gefunden - im Gegensatz zu mir. Ich komme nicht mehr vom Board runter, ich liebe es." Und die Sängerin hat bereits eine neue Leidenschaft entdeckt: "Ich widme mich gerade dem Surfen."

Der "Earthshot Prize" solle pro Jahr fünfmal vergeben werden, sodass bis 2030 mindestens 50 Lösungen für die weltweit größten Umweltprobleme wie Luft- und Müllverschmutzung gefunden würden, erklärt Prinz William in einem offiziellen Youtube-Video. In dem Clip sind die weiteren Komitee-Mitglieder wie Rania von Jordanien oder Schauspielerin Cate Blanchett zu sehen. Vorschläge können ab dem 1. November eingereicht werden. 2021 soll die erste Preisverleihung in London stattfinden.

Quelle: ntv.de, vpr/spot