Unterhaltung

"It's coming home" Prinz William jubelt über Englands Sieg

imago1003690594h.jpg

Hat allen Grund zur Freude: Prinz William.

(Foto: imago images/Focus Images)

Einer ist ganz nah dran, als England am Mittwochabend mit dem Sieg über Dänemark den Einzug ins EM-Finale klarmacht: Prinz William. Der Royal fiebert im Wembley-Stadion mit. Nach dem Triumph gibt es auch für ihn kein Halten mehr.

Mit einem denkbar knappen 2:1-Sieg über Dänemark nach Verlängerung ist die Fußball-Nationalmannschaft von England erstmals in das Finale einer Europameisterschaft eingezogen. Zu den Zuschauern im Wembley-Stadion, die den historischen Moment live miterleben durften, zählte auch Prinz William.

Auf Twitter freute sich der 39-Jährige anschließend riesig. "Was für ein Spiel, was für ein Ergebnis! Eine große Mannschaftsleistung. Das ganze Land wird am Sonntag hinter euch stehen", schrieb der Royal.

Am kommenden Sonntag wird ebenfalls im Londoner Wembley-Stadion das Endspiel der diesjährigen EM steigen. Auch wenn dort mit Italien das wohl stärkste Team des Turniers wartet, gibt sich William optimistisch, dass der Pokal in England bleiben wird. So versah er seinen Post mit dem Hashtag: "It's coming home" ("Es kommt nach Hause").

Die Dänen als faire Verlierer

Beim Finale kann womöglich auch Williams Frau, Herzogin Kate, wieder live mit von der Partie sein. Beim Spiel gegen Dänemark wurde sie indes nicht im Stadion gesichtet - sie befindet sich nach einem Corona-Kontakt derzeit in Quarantäne.

Auch Premierminister Boris Johnson sah sich das Halbfinale im Stadion an. Wie Prinz William lobte er anschließend auf Twitter die Teamleistung und fiebert nun dem Finale entgegen: "Heute Abend hat sich England die Seele aus dem Leib gespielt. Was für eine fantastische Leistung von Gareth Southgates Mannschaft. Jetzt auf ins Finale. Lasst es uns nach Hause bringen."

Das dänische Königshaus zeigte sich derweil auf Instagram als fairer Verlierer. Über das Überraschungsteam aus Dänemark schreibt dort das Kronprinzenpaar Frederik und Mary von Dänemark nebst Sohn Christian: "Danke an unsere Nationalmannschaft für eine fantastische Europameisterschaft. Auch wenn die Party jetzt (für dieses Mal!) endet, sind wir alle stolz auf die fantastische Leistung, die wir miterleben durften."

Alle drei sahen sich das Spiel am Mittwochabend vor Ort in London an und dürften sich der Sympathie der Fußball-Welt gewiss sein. Nach dem Drama um den Spieler Christian Eriksen im Vorrundenspiel gegen Finnland flogen dem dänischen Team schließlich die Herzen zu. Auch in der Niederlage gegen England erfahren die Dänen von außen viel Trost, nachdem das Spiel nur durch einen äußerst umstrittenen Elfmeter entschieden wurde.

Quelle: ntv.de, vpr/spot

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.