Unterhaltung
Gab beim Besuch einer Wohltätigkeitsorganisation für Obdachlose Einblicke in seine Gefühlswelt als Vater: Prinz William.
Gab beim Besuch einer Wohltätigkeitsorganisation für Obdachlose Einblicke in seine Gefühlswelt als Vater: Prinz William.(Foto: imago/i Images)
Freitag, 09. Februar 2018

"Ich werde dauernd müde sein": Prinz William packt das Grauen

Okay, er wird sich ganz bestimmt auf die Geburt seines dritten Kindes freuen. Doch dass ihm die Begleitumstände jetzt schon ein paar Schauer über den Rücken jagen, will Prinz William ebenfalls nicht verhehlen. Erst recht, sollten er und Kate Zwillinge bekommen.

Ja, Vater zu sein, ist nicht so leicht. Das durfte Prinz William nun schon zweimal erfahren - nach der Geburt des inzwischen vierjährigen Sohnemanns George und natürlich auch der von Töchterchen Charlotte, die mittlerweile auch schon wieder zwei Jahre alt ist.

Doch der 35-Jährige muss sich jetzt bereits darauf einstellen, bald erneut einen kleinen Säugling zu Hause zu haben. Schließlich ist seine Gattin Kate mit dem dritten Kind schwanger. Im April soll es zur Welt kommen.

Wir gehen mal davon aus, dass William dem Ereignis durchaus mit einiger Vorfreude entgegensieht. Zugleich jedoch kann der Prinz angesichts seiner bisherigen Vater-Erfahrungen auch nicht ganz verhehlen, dass er sich nicht auf alles freut, was da nun wieder auf ihn zukommt.

Zwillinge???!!!

Durchblicken ließ der Zweite in der britischen Thronfolge dies beim Besuch der Organisation "Centrepoint Charity", die sich für Obdachlose einsetzt. "Unser drittes Kind soll im April kommen. Ich schlafe so viel, wie ich kann", verriet der Prinz während seiner Visite. Und: "Zwei sind okay, ich weiß nicht, wie ich mit drei klarkommen werde. Ich werde dauernd müde sein."

Die Vorstellung, dass er vielleicht ja auch noch Zwillinge bekommen könnte, scheint bei William endgültig blankes Entsetzen hervorzurufen. Auf diese Möglichkeit angesprochen, erklärte er: "Zwillinge? Ich glaube, bei Zwillingen würde mein Geisteszustand auf die Probe gestellt werden."

Das jedoch möchte dem Prinzen, der als Patron der Wohltätigkeitsorganisation für Obdachlose übrigens in die Fußstapfen seiner Mutter Diana tritt, ganz bestimmt niemand wünschen. Von daher: Toi, toi, toi, dass es bei einem weiteren Nachkommen bleibt, egal, ob es ein Junge oder ein Mädchen wird.

Quelle: n-tv.de