Unterhaltung

Altkanzler zelebriert die Liebe Promi-Auflauf bei Schröders Hochzeitsparty

814d06def2b40369468e23a3e0094735.jpg

Ein fünftes "Ja" von Gerhard Schröder.

(Foto: dpa)

Auch zum fünften Mal sagt der Altkanzler gerne "Ja": Mit allerlei Prominenz feiert Gerhard Schröder mit seiner Frau Soyeon Kim eine große Hochzeitsparty im Berliner Adlon. Ein Freund des Politikers soll allerdings fehlen. Der Stimmung tut das keinen Abbruch.

Viel Prominenz und eine Glamourparty für den Altkanzler: Fünf Monate nach ihrem Ja-Wort in Südkorea feiern Gerhard Schröder (74) und seine Frau Soyeon Kim (49) in Berlin eine große Hochzeitsparty. Bei dem Empfang und der anschließenden Party im Hotel "Adlon" am Brandenburger Tor sind unter anderen Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier mit seiner Frau Elke Büdenbender sowie Ex-SPD-Chef Sigmar Gabriel nebst seiner Frau Anke dabei. 

2751fef7d0fffb2a1e0e3c6dcd260a54.jpg

Viele Weggefährten wie Sänger Klaus Meine sind bei der Party dabei.

(Foto: dpa)

Auch Scorpions-Sänger Klaus Meine, Künstler Markus Lüpertz, Hannover-96-Präsident Martin Kind und der Finanzunternehmer Carsten Maschmeyer mit seiner Frau, Schauspielerin Veronica Ferres, feiern mit. Etwa 150 Gäste sind geladen, darunter der türkische Außenminister Mevlüt Cavusoglu. Russlands Präsident Wladimir Putin, mit dem der Altkanzler befreundet ist, kommt nicht.

Schröder und seine aus Südkorea stammende Frau hatten im Mai in Seoul standesamtlich geheiratet. Für den SPD-Politiker ist es die fünfte, für seine Frau die zweite Ehe. Die Hochzeitsreise führt das Paar nach Thüringen und Sachsen. Aus Schröders Umfeld wurde ein entsprechender Bericht des Redaktionsnetzwerks Deutschland bestätigt. Ziele sind unter anderem die Semperoper in Dresden und die Stätten deutscher Klassik in Weimar.

5e6cf49f1454b78897bd65dd6207fd26.jpg

Auch die Mutter seiner neuen Frau scheint angetan zu sein.

(Foto: dpa)

Gerhard Schröder war von 1998 bis 2005 Bundeskanzler und zuvor acht Jahre lang Ministerpräsident von Niedersachsen. Nach dem Ende seiner politischen Laufbahn wurde er Aufsichtsratschef des russischen Energie-Staatskonzerns Rosneft.

Mit Kims Vorgängerin Doris Schröder-Köpf, von der er seit April geschieden ist, war Schröder fast 20 Jahre verheiratet. Er schätzte den politischen Rat der Journalistin, die er einst auf einer Ölplattform kennengelernt hatte, auf die sie ihn seinerzeit als Berichterstatterin begleitete. Zuvor war von 1984 bis 1997 - also 13 Jahre lang - Hiltrud "Hillu" Schwetje an seiner Seite. Die Tierschützerin und Atomkraftgegnerin unterstützte Schröder auf dem Weg ins Ministerpräsidentenamt in Hannover. Davor war der SPD-Politiker von 1968 bis 1972 mit Eva Schubach und von 1972 bis 1984 mit Anne Taschenmacher verheiratet.

Nun also die Südkoreanerin Kim, die für die Wirtschaftsförderung in Nordrhein-Westfalen arbeitet und Schröder bei mehreren Konferenzen über den Weg lief. Als vor rund einem Jahr die ersten Fotos der beiden Turtelnden in Seoul auftauchten, staunte Deutschland. Und fragte sich: "Wie lange geht die Sache schon?" Seine - damals noch nicht geschiedene - Ex-Frau Doris twitterte: "Frau Kim war im Frühjahr 2016 der Anlass, wenn auch nicht der alleinige Grund, für die endgültige Trennung."

Quelle: ntv.de, sgu/dpa

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen