Unterhaltung

Sound für Daheimgebliebene RTL+ wird Rock am Ring live übertragen

imago0101095948h.jpg

Endlich wieder Stagediving bei Rock am Ring.

(Foto: imago images/POP-EYE)

Nachdem die zwei vergangenen Sommer ohne Festivals vorüberzogen, geht's nun endlich wieder los. Vom 3. bis zum 5. Juni wird zunächst Rock am Ring zurückkehren. Wer nicht live vor Ort dabei sein kann, bekommt dank RTL+ die Chance, das Event am heimischen TV zu verfolgen.

Die vergangenen zwei Sommer mussten Musikfans sämtlicher Genres aufgrund der Corona-Pandemie auf Events nahezu jeglicher Art und Größenordnung verzichten. Nun aber soll es endlich wieder richtig losgehen, und den Anfang macht traditionell am ersten Juni-Wochenende das legendäre Rock am Ring. Wer dafür nicht selbst am Nürburgring zugegen sein kann, der bekommt jetzt zumindest die Chance, das Ganze live am Fernsehbildschirm oder seinem Computermonitor zu verfolgen.

Gemeinsam mit CTS Eventim bringt RTL+ das dreitägige Festival in die Wohnzimmer aller Rockmusik liebenden Zuschauer. Vom 3. bis 5. Juni wird das Spektakel kostenlos und frei zugänglich im Webbrowser auf RTLplus.de sowie über die App für RTL+ Premium-Nutzerinnen und Nutzer übertragen. Mit dabei sind in diesem geschichtsträchtigen Jahr immerhin Bands wie Green Day, Muse, Volbeat, Placebo, Måneskin, Marteria, Beatsteaks, Jan Delay & Disko No. 1, The Offspring, Korn, Deftones und Scooter. Insgesamt spielen an diesem Wochenende rund 70 Acts. Einschalten lohnt sich also.

Rock am Ring erst der Anfang

"Wir freuen uns sehr, mit RTL+ einen neuen Namen und fantastischen Medienpartner gewonnen zu haben. Nach zwei Jahren Zwangspause ist diese Ausgabe von Rock am Ring etwas ganz Besonderes. Es ist großartig, dieses Erlebnis nun mit noch viel mehr Menschen teilen zu können", so Dr. Frithjof Pils, Geschäftsführer von Eventim Live, in einem von RTL veröffentlichten Statement. Frauke Neeb, Programmdirektorin RTL+, ist ebenfalls glücklich über diese Kooperation. Denn Rock am Ring soll nur der Anfang sein, will man bei RTL+ zukünftig doch ein umfangreiches Musikangebot zum Streamen bereitstellen.

Seit 1985 pilgern Musikfans aus aller Welt für das Rock am Ring zum Nürburgring, 1997 kam das dann noch Rock im Park dazu. Über die Jahrzehnte spielten dort unter anderem David Bowie, The Bangles, Alanis Morissette, The Fugees, Red Hot Chili Peppers, Rage Against The Machine, Metallica und Die Toten Hosen.

Quelle: ntv.de, nan/RTL

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen