Unterhaltung

Sohn des DSDS-Gewinners Raphael Williams liegt auf Intensivstation

imago0087284001h.jpg

Hier waren Vater und Sohn noch glücklich vereint: Alphonso (l.) und Raphael Williams im Dezember 2018.

(Foto: imago/Future Image)

Das Schicksal meint es mit der Familie von Alphonso Williams offenbar alles andere als gut. Vor rund eineinhalb Jahren musste sie den Tod des "Deutschland sucht den Superstar"-Gewinners von 2017 verkraften. Nun gibt es auch beim Sohn des Sängers Anlass zur Sorge.

Im Oktober 2019 ist Alphonso Williams, Gewinner von "Deutschland sucht den Superstar" (DSDS) des Jahres 2017, mit nur 57 Jahren an den Folgen einer Krebserkrankung gestorben. Jetzt bereitet den Hinterbliebenen von "Mr. Bling Bling" auch dessen Sohn Raphael Kummer.

Wie Mutter Manuela Williams im Gespräch mit RTL mitteilte, musste der 33-Jährige inzwischen sogar auf die Intensivstation eines Oldenburger Krankenhauses verlegt werden. Grund dafür seien Nierenprobleme - so wie vor einigen Jahren schon bei seinem Vater.

"Ich habe wirklich wahnsinnige Angst", sagt die Witwe des DSDS-Gewinners im Interview und spekuliert über mögliche Hintergründe beim Zusammenbruch ihres Sohnes. So habe dieser zuletzt viel Stress gehabt, etwa wegen eines Wasserschadens in seinem Zuhause.

Gesundheitszustand gibt Rätsel auf

"Raphael hat sich deswegen viel aufgeregt in letzter Zeit. Von Dienstag auf Mittwoch hat er nur noch ganz flach geatmet und hatte Schweiß auf der Stirn. Seine Verlobte hat sofort den Rettungswagen gerufen“, erklärt Manuela Williams. Ein anfänglicher Verdacht, ihr Sohn habe womöglich einen Herzinfarkt erlitten, bestätigte sich allerdings nicht.

Noch gibt der Gesundheitszustand von Raphael Williams den Ärzten offenbar Rätsel auf. "Irgendetwas geschieht in seinem Körper. Und keiner kann so recht sagen, was. Und keiner kann sagen, was die Folgen sind - das macht mir Angst", sagt Manuella Williams. "Er hat Morphium bekommen. Bettnachbarn haben schon den Arzt gerufen, weil sie dachten, Raphael stirbt", erklärt sie zudem.

"Raphael muss furchtbarste Schmerzen haben, und jede Mutter und auch jeder Vater kann es nicht aushalten, wenn das Kind Schmerzen hat. Egal in welchem Alter, es bleiben unsere Kinder", klagt die Mutter ihr Leid.

"Ich bin sehr schwach"

Mehr zum Thema

Auch ihr Sohn meldete sich unterdessen aus dem Krankenhaus bei RTL zu Wort. "Ich bin sehr schwach. Ich habe eine Nierenentzündung, durch die mein Herz Probleme macht. So fing das bei Dad auch alles an", teilt er mit.

Tatsächlich spülen die aktuellen Ereignisse die Erinnerungen an den Tod von Alphonso Williams wieder nach oben. "Wir leben wirklich in einem Dauer-Schock, wie in einem Horrorfilm, der einfach nicht enden will", umschreibt Manuela Williams die Gefühlslage in der Familie. "Wir kämpfen sowieso schon täglich mit dem Erlebten und die jetzige Situation lässt uns wieder diese unaussprechlich pure, tiefste menschliche Angst und Sorge spüren", fügt sie hinzu.

Quelle: ntv.de, vpr/spot

ntv.de Dienste
Software
ntv Tipp
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.