Unterhaltung

Neues Gerücht um James Bond Richard Madden könnte 007 werden

imago85322277h.jpg

Ganz britischer Gentleman und 18 Jahre jünger als Craig. Beste Voraussetzungen für die Übernahme der Rolle des "James Bond".

(Foto: imago/Landmark Media)

Nach dem 25. "James Bond" soll für Daniel Craig Schluss sein. Um seine Nachfolge ranken sich seit Monaten immer wieder wilde Gerüchte. Nun kommt mit Richard Madden der nächste mögliche Kandidat ins Spiel. Ob dieses Mal was dran ist?

Tom Hardy, Idris Elba, Henry Cavill, Jack Huston, James Norton, Aidan Turner, Tom Hiddeldston, James Norton, Jamie Bell ... die Liste potenzieller Kandidaten für die Rolle des "James Bond" ist beinahe genauso lang wie die seiner bisherigen Filme.

24 sind es, und nach dem 25. "James Bond" soll für dessen aktuellen Darsteller Daniel Craig definitiv Schluss sein. Nun kommt mit Richard Madden der nächste Mann für dessen Nachfolge ins Spiel. Das zumindest behauptet die britische Zeitung "The Sun", allerdings ohne die Nennung einer Quelle. Doch es sehe "sehr stark danach aus, dass Maden die Rolle bekommt", er sei der Favorit von Produzentin Barbara Broccoli. Ein Angebot habe er aber noch nicht erhalten, heißt es weiter.

Mit der Lizenz zum Beschützen

Madden kennt man vor allem als Robert Stark aus der HBO-Erfolgsserie "Game of Thrones". Einen etwas anderen Eindruck kann man von ihm hierzulande ab dem 24. Oktober bei Netflix gewinnen, denn dann ist er in der neuen Serie "Bodyguard" zu sehen. Mit 10,4 Millionen Zuschauern und einem Marktanteil von 40,9 Prozent legte "Bodyguard" Ende August bei BBC One den besten Start einer Serie seit zwölf Jahren hin.

Madden spielt darin den Polizisten David Budd, ein heldenhafter wie unberechenbarer Kriegsveteran, der für eine Sondereinheit der Londoner Polizei als Personenschützer arbeitet. Sein Job: Er muss die Innenministerin Julia Montague beschützen, deren Politik für alles steht, was Budd verachtet. Die Rolle ist sicherlich keine allzu schlechte Vorbereitung auf die des 007.

Es wird aber ohnehin wohl noch einige Zeit ins Land gehen, bis wir den neuen Agenten bei der Ausübung seiner tödlichen Tätigkeit beobachten können. Durch den Regiewechsel von Danny Boyle zu Cary Fukunaga wird "James Bond 25" erst am 13. Februar 2020 in unseren Kinos starten.

Quelle: n-tv.de, nan

Mehr zum Thema