Unterhaltung

Oh wie schön ist Griechenland Rita Ora gibt die Reiseführerin

AP_19266543630862.jpg

Rita Ora war danach, mal eben ein paar Urlaubsimpressionen zu teilen.

(Foto: KGC-294/STAR MAX/IPx)

Immer nur Fotos von sich selbst zu teilen, hat einen schlechten Ruf. Deswegen lassen sich Promis auch gern mal einen Vorwand einfallen, um ihre scharfen Schnappschüsse in Umlauf zu bringen. Rita Ora etwa hat hier ein paar Urlaubsempfehlungen parat.

Rita Ora sitzt im Flugzeug und hat nichts Besseres zu tun. Vielleicht schlürft sie ein Glas Champagner, vielleicht ist es auch nur Wasser. Vielleicht blättert sie durch ein Magazin, vielleicht schaut sie einen Film. Aber irgendwann schweift sie ab, blickt auf ihr Smartphone, scrollt durch die Bildergalerie. Und was entdeckt sie da? Aufnahmen aus einem ganz, ganz tollen Urlaub. Und es ist kaum zu glauben: Keine davon hat sie bislang auf Instagram gepostet.

Für jemanden, der auch sein Privatleben online dokumentiert, mag komisch erscheinen, was für andere üblich ist: ein ungeteiltes Bikinifoto - mehrere sogar. Darum hat Ora nun nachgeholt, was sie wochenlang versäumt hatte. Auf Instagram postete die 28-Jährige gleich eine ganze Reihe Fotos und Videos, auf denen sie manchmal im langen Kleid, meist aber im Bikini zu sehen ist.

Pool-Platscher inklusive

"Ich werde nie herausfinden, wieso ich das noch nicht gepostet habe", schreibt Ora zu ihrer Materialsammlung. "Ich dachte, ich teile mal, wie schön Amanzoe in Griechenland ist." Ora schwärmt hier von einem 5-Sterne-Hotel an der Ostküste der Peloppones nahe des Urlaubsorts Porto Heli.

Wo genau sich Ora da in Szene gesetzt hat, dürfte die meisten ihrer Fans herzlich wenig kümmern. Ora jedoch umso mehr. Gut möglich, dass es sich bei dem Post um eine Kooperation mit der Hotelkette handelt. Wer Ora aber schon immer mal ins Meer plumpsen oder in Zeitlupe in einen Pool hopsen sehen wollte, dürfte über das bisschen Werbung hinwegsehen können. Und überhaupt: Nun, wo sich der Sommer dem Ende zuneigt, wird doch niemand über ein paar sonnige Schnappschüsse klagen.

Quelle: ntv.de, ame