Unterhaltung

Wegen Unterleibserkrankung Roberts hatte Probleme mit Fruchtbarkeit

imago0096881792h.jpg

Spricht in einem Interview ganz offen darüber, wie schwierig es war, schwanger zu werden: Emma Roberts.

(Foto: imago images/MediaPunch)

Mit der Geburt ihres ersten Kindes wird für Emma Roberts in wenigen Monaten ein lang ersehnter Traum in Erfüllung gehen. Vor allem, weil ihre Schwangerschaft keine Selbstverständlichkeit war. Die 29-Jährige leidet unter einer Krankheit, die ihre Fruchtbarkeit beeinträchtigt.

Anfang 2021 erwartet Emma Roberts das erste Kind mit ihrem Partner, dem Schauspieler Garrett Hedlund. Als erste Schwangere ziert die Schauspielerin nun das Cover des US-Magazins "Cosmopolitan": Darauf trägt sie einen pinkfarbenen Zweiteiler, der ihren Babybauch gekonnt in Szene setzt. Außerdem ist ein kleines Tattoo in Form eines Sterns an ihrer linken Hüfte zu sehen.

*Datenschutz

Im Interview mit dem Magazin spricht die 29-Jährige ganz offen darüber, wie schwer es für sie war, schwanger zu werden, nachdem bei ihr vor wenigen Jahren die Krankheit Endometriose diagnostiziert worden war. Die Endometriose habe auch ihre Fruchtbarkeit beeinträchtigt, so Roberts, weswegen ihr geraten wurde, ihre "Eizellen einfrieren zu lassen oder andere Optionen zu erwägen". Sie sei "fassungslos" darüber gewesen.

"Es fühlte sich so dauerhaft an und seltsamerweise hatte ich das Gefühl, etwas falsch gemacht zu haben", erzählt die Schauspielerin, die schon in jungen Jahren den Wunsch hatte, einmal Mutter zu werden. Als sie angefangen habe, sich mit anderen Frauen über ihre Erfahrungen auszutauschen, habe sie schließlich festgestellt, dass sie nicht allein sei und nichts falsch gemacht habe.

"Dinge können schiefgehen"

Erst als sie aufgehört habe darüber nachzudenken, sei sie schwanger geworden, verrät die Nichte von "Pretty Woman"-Star Julia Roberts. Doch sie sei zunächst nicht allzu überschwänglich gewesen und habe keine großen Pläne geschmiedet: "Dinge können schiefgehen, wenn man schwanger ist. Das sieht man nicht auf Instagram", so Roberts. Deshalb habe sie erst einmal nur ihrem Partner und ihrer Familie von der Schwangerschaft erzählt. Doch es gehe ihr gut und sie sei gesund. All die Veränderungen an ihrem Körper zu sehen, sei überraschend und schön zugleich.

Mehr zum Thema

Emma Roberts und Garrett Hedlund sind erst seit 2019 ein Paar. Ihre Schwangerschaft gab die Schauspielerin Ende August via Instagram bekannt. "Ich und meine beiden Lieblinge", schrieb die 29-Jährige mit zwei blauen Herzen zu ein paar Fotos von sich und ihrem Freund. Das Paar erwartet offenbar einen Jungen.

Hedlund sorgte erst vor wenigen Tagen für Schlagzeilen, als herauskam, dass er Anfang des Jahres wegen Alkohol am Steuer festgenommen wurde. Gegen eine Kaution von 100.000 US-Dollar kam er wieder frei. Anschließend wurde er wegen "DUI" (kurz für "Driving under the influence", also Fahren unter Einfluss von Alkohol oder Drogen) in zwei Punkten angeklagt. Dem Portal "Page Six" zufolge wurde der "Tron: Legacy"-Darsteller zu einer 36-monatigen Bewährungsstrafe und drei Tagen gemeinnütziger Arbeit verurteilt. Er musste zudem an einem neunmonatigen Anti-Drogen-Programm teilnehmen.

Quelle: ntv.de, lri/spot