Unterhaltung

"Singen kann er auch nicht" Sarah Connor sagt Trump "Bye Bye"

imago0094538279h.jpg

Da ist die Tür, Herr Trump: Sarah Connor.

(Foto: imago images/Votos-Roland Owsnitzki)

Zahlreiche Prominente zeigen sich erleichtert, dass Donald Trumps Tage als US-Präsident vorbei sind. Und das nicht nur in den USA. Auch Sarah Connor freut sich über den Abgang des 74-Jährigen und widmet ihm einen süffisanten Abschiedsgruß.

"Bye Bye" - so heißt Sarah Connors jüngster Song, den sie erst im Dezember veröffentlicht hat. "Bye Bye, Bye Bye, dass du mich weckst und sagst: 'Es ist vorbei!' Bye Bye, Bye Bye", lautet der Refrain darin.

Tatsächlich geht es in dem Lied um die Corona-Krise und die Sehnsucht danach, im Alltag wieder Normalität Einzug halten zu lassen - ohne den "ganzen Scheiß mit dem Abstand", wie es Connor formuliert. Doch zumindest der Refrain würde wohl auch auf die Zeit der US-Präsidentschaft von Donald Trump bestens passen.

Schließlich widmet Connor dem abgewählten 74-Jährigen auf ihrer Instagram-Seite nun ein ganz besonderes "Bye Bye". So veröffentlichte sie einen Clip, in dem mehrere Verabschiedungen Trumps vor der Kamera zusammengeschnitten sind. "Es war verdammt noch mal an der Zeit", schreibt die Sängerin dazu und fügt an: "Singen kann er auch nicht."

"Du bist krank"

Connor hatte schon in der Vergangenheit mit Kritik an Trump nicht hinter dem Berg gehalten. So tobte sie etwa im Mai 2020 nach dem Tod des schwarzen US-Amerikaners George Floyd bei einer Polizeikontrolle: "Trump! Was machst du nur mit diesem Land? Land meines Großvaters, Land meiner Kinder. Du bist krank. Dein Volk ist vergiftet, von Hass und Angst und Wut."

Die in Delmenhorst geborene Sängerin, die eigentlich Sarah Lewe heißt und heute in ihrer Wahlheimat Berlin lebt, hat US-amerikanische Vorfahren. Ihr Großvater, der sie auch zu ihrem Künstlernamen inspirierte, war ein irisch-amerikanischer Jazz-Pianist. Zudem war sie von 2004 bis 2010 mit ihrem US-Musikerkollegen Marc Terenzi verheiratet. Mit ihm zusammen bekam sie zwei Kinder.

Connor gehört zu den aktuell erfolgreichsten deutschen Popstars. Nach ihren Anfängen mit englischsprachigen Songs singt sie heute hauptsächlich auf Deutsch. Ihre beiden letzten Alben "Muttersprache" und "Herz Kraft Werke" belegten beide Platz eins der Charts und sind noch immer Verkaufsschlager.

Quelle: ntv.de, vpr

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.