Unterhaltung

Tod im Alter von 76 Jahren Schauspielerin Hannelore Elsner gestorben

Bereits mit 17 Jahren stand Hannelore Elsner das erste Mal vor der Kamera. Dem folgte eine lange Schauspielkarriere. Für ihre Rolle in "Die Unberührbare" erhielt sie mehrere Preise. Über Jahre war Elsner als Kriminalhauptkommissarin Lea Sommer zu sehen. Nun ist sie überraschend gestorben.

Hannelore Elsner ist im Alter von 76 Jahren gestorben. Die deutsche Schauspielerin erlag den Folgen einer schweren Krankheit, bestätigte der Anwalt der Familie, Matthias Prinz.

Elsner hatte in vielen Fernseh- und Kinofilmen mitgespielt, sie erhielt den Deutschen Filmpreis und weitere Auszeichnungen. "Als Anwälte der Familie von Hannelore Elsner haben wir die traurige Pflicht, der Öffentlichkeit mitzuteilen, dass Hannelore Elsner überraschend schwer erkrankt und am Ostersonntag friedlich eingeschlafen ist. Wir bitten, aus Respekt vor der Privatsphäre der Familie von weiteren Anfragen Abstand zu nehmen, zumal zu weiteren Details keine Stellung genommen wird", sagte Prinz dem Redaktionsnetzwerk Deutschland.

Elsner feierte bereits mit 17 Jahren ihr Filmdebüt an der Seite von Freddy Quinn in "Freddy unter fremden Sternen" (1959). Nach ihrer Schauspielausbildung setzte sie ihre Karriere an Theatern in München und Berlin fort. Erste Engagements hatte sie Mitte der 60er-Jahre.

Über die Jahre erlangte Elsner mit Rollen in Kino- und Fernsehfilmen bundesweite Bekanntheit. Nach einer 15-jährigen Pause feierte sie im Jahr 2000 ihren größten Erfolg. In "Die Unberührbare" spielte sie die suizidgefährdete Schriftstellerin Hanna Flanders - die Rolle brachte ihr im gleichen Jahr den Deutschen Filmpreis, den Deutschen Kritikerpreis und den Bayerischen Filmpreis ein.

"Der deutsche Film ist nun ärmer"

imago89712053h.jpg

Hannelore Elsner bei der Premiere von "Kirschblüten & Dämonen".

(Foto: www.imago-images.de)

Die Schauspielerin trat zudem in mehreren Folgen der Krimiserie "Tatort" auf. Ihre Fernseh-Paraderolle hatte Elsner als Kriminalhauptkommissarin Lea Sommer in der ARD-Serie "Die Kommissarin". Dort war sie in insgesamt 66 Folgen von 1994 bis 2006 zu sehen. Ihre letzte Rolle spielte Elsner im 2019 erschienenen Filmdrama "Kirschblüten & Dämonen" von Doris Dörrie.

Regisseurin Dörrie kondolierte der Familie der Schauspielerin. "Für mich war Hannelore Elsner eine große Abenteurerin, die sich mit Neugier, Hingabe und Tapferkeit in jede Rolle und in ihr Leben gestürzt hat. Ich werde sie sehr vermissen", sagte Dörrie.

Auch Außenminister Maas trauert

*Datenschutz

Das deutsche Filmunternehmen Constantin Film, für das Elsner in vielen Produktionen vor der Kamera stand, beschrieb sie in einer Pressemitteilung als Schauspielerin, die "die deutsche Kino- und Fernsehwelt geprägt hat wie keine andere. Der deutsche Film ist nun ärmer. Wir verneigen uns vor der Leistung dieser großen Schauspielerin. Wir verlieren eine Freundin. Unsere Gedanken und Gebete sind bei ihren Angehörigen."

Der Tod der Schauspielerin bewegte auch Außenminister Heiko Maas, der auf Twitter schrieb: "Hannelore Elsner war nicht nur eine Ikone des deutschen Films - sei es in der 'Schwarzwaldklinik', im 'Tatort', als Kommissarin Lea Sommer oder in glänzenden Rollen wie in 'Die Unberührbare'. Sie setzte sich auch kraftvoll für den Zusammenhalt in unserem Land ein. Ihr Tod schmerzt."

Quelle: n-tv.de, mba