Unterhaltung

Anwesen in Frankreich Sean Connerys Ferienhaus steht zum Verkauf

imago0094680741h.jpg

Für "Sag niemals nie" wurde unter anderem auch in Nizza gedreht.

(Foto: imago images/Mary Evans)

Vergangene Woche starb Schauspieler Sean Connery. Schon vor seinem Tod wollte die Familie sein Haus in Nizza verkaufen, und noch immer ist es für eine stolze Summe zu haben. Grund dafür ist neben dem Anwesen selbst auch die berühmte Nachbarschaft.

Wer über das nötige Kleingeld verfügt und sich seinem Idol Sean Connery einmal so richtig nah fühlen möchte, der sollte jetzt bei einer Immobilie an der französischen Riviera zuschlagen. Bereits seit mehreren Monaten ist das Anwesen des einstigen James-Bond-Darstellers auf der Seite eines Portals für Luxusimmobilien zu finden.

Das 5000 Quadratmeter große Grundstück in Nizzas Nobelviertel Cap de Nice wurde 1928 bebaut. Die 1000 Quadratmeter große Villa mit vielen Art-Deco-Elementen hat einen atemberaubenden Blick auf die Côte d’Azur, fünf Schlafzimmer, fünf Badezimmer, einen Fitnessraum, zwei Swimmingpools, einen riesigen Garten und zwei Gästehäuser zu bieten. Das alles hat allerdings auch seinen Preis: Umgerechnet schlägt das Anwesen mit etwa 30 Millionen Euro zu Buche.

Prominente Nachbarn

Sean Connery bewohnte das Haus zwischen 1980 und 1990, in unmittelbarer Nachbarschaft zu anderen Stars wie Sir Elton John und Tina Turner, die seinerzeit ebenfalls Immobilien in Nizza besaßen. Früher lebten in der Gegend auch Coco Chanel, Pablo Picasso und Grace Kelly. Für Connerys letzten von insgesamt sieben Bond-Filmen, "Sag niemals nie", diente das Anwesen 1983 sogar als Drehort.

Am 31. Oktober gab seine Ehefrau Micheline Roquebrune bekannt, dass Connery im Alter von 90 Jahren verstorben ist. Mit der ein Jahr älteren Französin war der gebürtige Schotte seit 1975 verheiratet. "Er war ein Vorzeige-Mann", sagte sie jetzt der britischen Zeitung "Daily Mail". Der Schauspieler und sie hätten 45 Jahre ein "wundervolles Leben" geteilt. Zugleich bestätigt Roquebrune Gerüchte, die schon länger kursierten. Connery litt vor seinem Tod an Demenz. "Es war kein Leben für ihn, er konnte sich zuletzt nicht mehr richtig mitteilen", so die 91-Jährige.

Connery wurde 1930 in Edinburgh geboren, die letzten Jahrzehnte verbrachten er und Roquebrune aber auf den Bahamas. Wie sie der "Scottish Mail on Sunday" nun erzählte, war es der letzte Wunsch des Schauspielers, dass seine Asche sowohl auf den Bahamas als auch in seiner Heimat verstreut wird. "Wir werden Sean nach Schottland zurückbringen - das war sein letzter Wunsch," wird sie zitiert. Neben seiner Ehefrau hinterließ Sean Connery seinen 57-jährigen Sohn Jason aus der ersten Ehe mit Diane Cilento.

Quelle: ntv.de, nan

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.