Unterhaltung

Ironman statt "Tagesschau" Thorsten Schröder qualifiziert sich für Hawaii

imago0095322137h.jpg

Die meisten kennen ihn als "Tagesschau"-Sprecher: Thorsten Schröder.

(Foto: imago images/Horst Galuschka)

Normalerweise ist es sein Job, die Nachrichten vorzutragen. Nun hingegen wird er selbst zu einer Meldung. Schließlich qualifiziert sich "Tagesschau"-Sprecher Thorsten Schröder bereits zum zweiten Mal für den vielleicht härtesten Wettkampf überhaupt: die Ironman-WM auf Hawaii.

Die allermeisten kennen Thorsten Schröder als Sprecher der "Tagesschau" in der ARD. Doch der in Schleswig-Holstein geborene Journalist hat noch andere Betätigungsfelder, auf denen er sich immer wieder mal austobt.

254765807.jpg

Aber Schröder kann auch anders.

(Foto: picture alliance / Sportfoto Zink / Oliver Gold)

So sah man ihn etwa vor rund zweieinhalb Jahren auf einmal mit den Hüften kreisen. Im Musikvideo zum Song "Limbo" der Gruppe Mia. überraschte er mit seinen Tanzkünsten.

Generell hat Schröder Sport im Blut. Beruflich kam dies früher etwa durch seine Moderation von Radsportveranstaltungen im Hörfunk des Norddeutschen Rundfunks (NDR) zum Ausdruck. Privat wiederum ist der "Tagesschau"-Sprecher sowohl begeisterter Radrennfahrer als auch Triathlet. Von seiner Liebe zum Extremsport berichtete er auch vor drei Jahren in seinem Buch "Mit jeder Faser".

"You are an Ironman!"

Nun darf der 1967 in Reinbek zur Welt gekommene Schröder tatsächlich bereits zum zweiten Mal an der Ironman-Weltmeisterschaft auf Hawaii teilnehmen. Beim Ironman in Frankfurt kam der Hamburger am Sonntag in der Altersklasse 55 bis 59 Jahre als Vierter ins Ziel und sicherte sich damit eines der begehrten Tickets für einen Start auf Big Island am 8. Oktober. Zwar ist er aktuell noch 54 - da er aber im Dezember 55 wird, wird er bereits der höheren Altersklasse zugeordnet.

Schröder, der in Frankfurt 9:55:18 Stunden für 3,8 Kilometer Schwimmen, 180 Kilometer Radfahren und 42,195 Kilometer Laufen benötigte, sagte der Zeitschrift "triathlon": "Das ist das, was ich wollte, worauf ich zwei Jahre hingearbeitet habe."

2017 hatte sich Schröder das erste Mal für Hawaii qualifiziert. Dort belegte er dann immerhin einen Platz in der vorderen Hälfte. Bei insgesamt 2364 Teilnehmerinnen und Teilnehmern schloss er auf Position 989 ab. Seine Kolleginnen und Kollegen bei der "Tagesschau" ehrten ihn im Anschluss mit der Schlagzeile: "Thorsten, you are an Ironman!" Danach legte er erst einmal eine Triathlon-Pause ein, um nun mit voller Kraft zurückzukommen.

Quelle: ntv.de, vpr/dpa

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen