Unterhaltung

"Strebt George-Clooney-Look an" Tim Allen ulkt über Brandopfer Jay Leno

imago0082311047h.jpg

Scherze unter guten Freunden wollen auch am Krankenbett erlaubt sein.

(Foto: imago images/ZUMA Wire)

In der Serie "Hör mal, wer da hämmert" zog sich Tim Allen alias Tim Taylor die eine oder andere Verletzung zu. Im realen Leben eilt er nun an das Krankenbett eines guten Freundes, der sich kürzlich schwere Verbrennungen zuzog: Jay Leno. Und er vergleicht dessen neues Aussehen mit dem einer Berühmtheit.

Schauspieler Tim Allen hat ein klein wenig Entwarnung gegeben, was den Gesundheitszustand seines guten Freundes Jay Leno anbelangt. Dieser hatte sich am vergangenen Wochenende Verbrennungen zugezogen, als er an einem seiner Autos arbeitete und ein Feuer ausbrach. Der US-Moderator muss aufgrund von Verbrennungen an Gesicht, Händen und Brust behandelt werden.

Nach einem Besuch bei ihm im Krankenhaus war Allen zu Scherzen aufgelegt und erklärte laut "TMZ" witzelnd: "Er strebt den George-Clooney-Look an. Sie werden überrascht sein." Leno sehe gut aus und sei glücklich. "Das Krankenhaus hat großartige Arbeit geleistet, um sich um ihn zu kümmern", sagte Allen weiter, der vor allem bekannt ist für die Serie "Hör mal, wer da hämmert". Er betonte zudem: "Jay geht es gut. Er fühlt sich besser. Wir haben ein paar Witze gemacht, so wie wir eben sind."

"Er läuft herum und macht Witze", erklärte auch Dr. Peter H. Grossman vom Grossman Burn Center in Kalifornien über Lenos zuversichtlichen Umgang mit seiner Genesung. Er sei unglaublich freundlich, sehr entgegenkommend und sehr dankbar, sagte der Arzt vor wenigen Tagen auf einer Pressekonferenz, die "FOX 11 Los Angeles" zeigte. Er sei ein "idealer Patient, der die Schwere seiner Verletzung versteht".

Genesung könnte "etwas länger" dauern

Leno habe Verbrennungen an Gesicht, Händen und Brust erlitten. Es handle sich um Verbrennungen zweiten und möglicherweise auch dritten Grades. Die schwersten Verletzungen seien auf dem Gesicht Lenos zu sehen, fügte der Arzt hinzu, der von einer zweiten Operation sprach. Er erklärte weiter, er erwarte, dass sich der Moderator vollständig erholen werde. Aufgrund der schweren Verbrennungen könnte dies "etwas länger" dauern, als Leno ursprünglich erwartet hatte. Nach dem Brand gab es ein Statement von Leno, in dem es hieß, dass er "ein oder zwei Wochen" brauchen werde, um wieder auf die Beine zu kommen.

Der ehemalige Talkmaster von "The Tonight Show" arbeitete unter einem seiner Autos in Burbank, Kalifornien, als ein Feuer ausbrach. Der 72-Jährige wurde Medienberichten zufolge unter dem Auto hervorgezogen und in ein Krankenhaus gebracht, wo er eine Notversorgung erhielt: Schließlich kam er in das Grossman Burn Center.

Quelle: ntv.de, mpe/spot

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen