Unterhaltung
Liebe ist unvergänglich.
Liebe ist unvergänglich.
Freitag, 30. Dezember 2016

"Ich vermisse sie beide so sehr": Todd Fisher trauert um Mutter und Schwester

Erst die Schwester, dann die Mutter: Für Todd Fisher endet das Jahr 2016 äußerst traurig. So verwundert es auch nicht wirklich, dass er sich mit einem wahnsinnig süßen, emotionalen Tweet und Bild von seiner Familie verabschiedet.

Todd Fisher hat in den vergangenen Tagen seine Schwester Carrie und seine Mutter Debbie Reynolds verloren. Jetzt hat er eine bewegende Zeichnung der beiden auf Twitter gepostet. "Das ist eine wunderschöne Liebesgeschichte, die ich in meinen 58 Jahren sehen durfte. Ich vermisse sie beide so sehr. Liebe ist unvergänglich", schrieb er dazu.

Das Bild stammt von Ricky LaChance und zeigt Carrie Fisher und Debbie Reynolds von hinten, Arm in Arm. Carrie trägt Kleid und Frisur ihrer "Star-Wars"-Rolle Prinzessin Leia, ihre Mutter einen gelben Regenmantel und Regenschirm - wie Kathy Selden, die Figur, die sie 1952 in "Singin' In The Rain" spielte.

Carrie Fisher starb am Dienstag im Alter von 60 Jahren, nachdem sie in einem Flugzeug einen Herzinfarkt hatte. Sie war auf dem Weg von London nach Los Angeles. Nach der Landung wurde sie sofort ins Krankenhaus gebracht, wo sie vier Tage später verstarb. Die 84-jährige Reynolds starb am Mittwoch, offenbar an den Folgen eines Schlaganfalls. Sie war angeblich gerade dabei, die Beerdigung ihrer Tochter zu planen.

Neben Todd Fisher hinterlassen die Schauspielerinnen auch Carrie Fishers 24-jährige Tochter Billie Lourd.

Bilderserie

Quelle: n-tv.de