Unterhaltung

"Es wird passieren" Tom Cruise bestätigt "Top Gun"-Fortsetzung

imago54395864h.jpg

"Top Gun" machte Tom Cruise 1986 an der Seite von Kelly McGillis zum Weltstar.

(Foto: imago stock&people)

"Top Gun" zählt zu den absoluten Kultfilmen der 80er-Jahre. In der Rolle des Kampfpiloten Pete "Maverick" Mitchell wurde Tom Cruise zum Weltstar. Jetzt verrät der Schauspieler: Es gibt konkrete Pläne für Teil zwei.

Kommt sie oder kommt sie nicht? Gerüchte, eine Fortsetzung zum 80er-Kultfilm "Top Gun" sei in Planung, kursieren bereits seit 2015 im Netz. Was seitdem längst als Ente oder Wunschtraum abgetan wurde, scheint sich nun doch noch zu bewahrheiten. Mehr als 30 Jahre, nachdem Tom Cruise als Kampfjet-Pilot abhob, bestätigte der Star jetzt höchstpersönlich: Er wird zurück in die "Danger Zone" rasen.

*Datenschutz

"Es ist wahr", bestätigte der 54-jährige Cruise in der australischen TV-Show "Sunrise". "Ich werde voraussichtlich im kommenden Jahr mit den Dreharbeiten beginnen."

Den Ausschnitt mit dieser überraschenden Nachricht von Cruise posteten die Macher der Show umgehend als Exklusivmeldung bei Twitter. "Ihr seid die ersten Menschen, denen ich das verraten habe", versüßt Cruise darin den beiden Moderatoren den Tag. "Ihr habt mich danach gefragt und deshalb erzähle ich es euch. Es wird passieren."

Val Kilmer auch dabei?

Fraglich ist aber, ob auch Co-Star Val Kilmer wieder mit dabei sein wird. Der Schauspieler bestätigte nach mehreren Dementis erst kürzlich, tatsächlich an Rachenkrebs erkrankt gewesen zu sein. Er sei aber inzwischen wieder vollkommen gesund, so der 57-Jährige.

"Top Gun", im Deutschen mit dem martialischen Beinamen "Sie fürchten weder Tod noch Teufel" versehen, folgt dem Kampfpiloten Pete "Maverick" Mitchell (Cruise) und dessen Rivalen Tom "Iceman" Kazanski (Kilmer) bei ihren gefährlichen Einsätzen für die United States Navy. Mit dem Film gelang dem heutigen Hollywoodstar Cruise im Alter von 24 Jahren der internationale Durchbruch. Er spielte weltweit mehr als 350 Millionen US-Dollar ein.

Quelle: n-tv.de, ame/spot

Mehr zum Thema