Unterhaltung

Leben in der Quarantäne Tom Hanks und seine Frau geben Update

imago81527210h.jpg

Bald werden sie hoffentlich wieder so lachen können: Rita Wilson und Tom Hanks.

(Foto: imago/Future Image International)

Wie es sich anfühlt, infiziert mit dem Coronavirus am anderen Ende der Welt, weit entfernt von der Heimat zu sein, erfahren gerade auch Tom Hanks und seine Frau Rita Wilson. Sie befinden sich in Australien in Quarantäne. Nun geben sie erneut einen Einblick in ihr Seelenleben.

Vor einer Ansteckung mit dem Coronavirus ist niemand gefeit. Auch Prominente und Superstars wie Schauspieler Tom Hanks nicht. Mitte der Woche gab der Hollywood-Star bekannt, einer der Zehntausenden weltweit zu sein, die durch eine Infektion mit dem Erreger erkrankt sind. Auch seine Frau Rita Wilson ist betroffen.

*Datenschutz

Das US-amerikanische Schauspielerpaar hält sich derzeit in Australien auf, wo Hanks an einer geplanten Filmbiografie über Elvis Presley arbeitet. Wilson, die auch als Sängerin aktiv ist, absolvierte down under mehrere Auftritte. Seit bei den beiden die Coronavirus-Infektion festgestellt wurde, befinden sie sich in Quarantäne.

Müde, aber lächelnd

Das Paar nutzt seinen prominenten Status nicht nur, um die Fans an seiner Erkrankung teilhaben zu lassen, sondern auch, um an die Achtsamkeit aller zu appellieren. Nachdem sich am Donnerstag bereits zwei Söhne von Hanks zu dem aktuellen Gesundheitszustand des "Forrest Gump"-Darstellers und seiner Frau geäußert hatten, geben nun auch der Schauspieler und Wilson ein weiteres Update.

"Hallo Leute", schreibt Hanks auf seiner Instagram-Seite zu einem Bild, das ihn und seine Frau zeigt. Die beiden sehen etwas bleich und müde aus, lächeln jedoch tapfer in die Kamera.

Jeder Tag, wie er kommt

"Rita Wilson und ich wollen allen hier down under danken, die sich so gut um uns kümmern. Wir sind am Coronavirus erkrankt und in Isolation, damit wir niemand anderen infizieren. Schließlich könnte es bei manchen zu einer sehr ernsthaften Erkrankung führen", fasst Hanks den Stand der Dinge nochmals zusammen.

Und er fährt fort: "Wir nehmen jeden Tag, wie er kommt. Es gibt Dinge, die wir alle tun können, um da durchzukommen, indem wir auf die Ratschläge von Experten hören und auf uns und auf einander achtgeben, richtig? Denkt dran: Trotz der aktuellen Geschehnisse - beim Baseball wird nicht geweint." Der letzte Satz bedeutet in etwa so viel wie: Man muss die Dinge nehmen, wie sie sind. Das Zitat stammt aus dem Hanks-Film "Eine Klasse für sich" von 1992. So gilt für den Schauspieler und seine Frau das Gleiche wie für alle anderen an dem Coronavirus Erkrankten: Gute Besserung!

Quelle: ntv.de, vpr