Unterhaltung

Comeback nach schwerer Krankheit Val Kilmer gibt nicht auf

IMG-9478.jpg

Überzeugte zuletzt als "Iceman" in "Top Gun 2: Maverick": Hollywood-Schauspieler Val Kilmer

(Foto: picture alliance)

Ausnahmetalent, schwieriger Zeitgenosse, Hollywoodstar: Val Kilmer feierte vor kurzem ein grandioses Comeback. Doch der 62-Jährige hat schwere Zeiten hinter sich. Wie der Schauspieler gegen den Krebs kämpft, ist diese Woche Thema im ntv-Podcast "Ditt & Datt & Dittrich".

Er ist einer der größten und zugleich schwierigsten Stars Hollywoods: Val Kilmer. Der 62-Jährige kann mittlerweile auf mehr als 38 Jahre Schauspiel-Karriere zurückblicken. Und eigentlich sollte er auch in "Willow", der aktuellen Serien-Fortführung des gleichnamigen Fantasy-Kultfilms von 1988, mitwirken. Kilmer verkörperte darin einst "Madmartigan", den Helden wider Willen.

Doch seit seiner Kehlkopferkrankung vor sieben Jahren kämpft der schwierige Filmstar mit seiner Gesundheit. Dass der Krebs nicht nur seine Stimme dauerhaft geschädigt hat, konnten seine Fans zuletzt in "Maverick" sehen, dem Sequel von "Top Gun". Diese Folge des ntv-Podcasts "Ditt & Datt & Dittrich" widmet sich den schauspielerischen Höhen und Tiefen des einstigen "Batman"-Darstellers, der zwar seine Stimme verloren, aber nichts von seiner Strahlkraft auf der Leinwand eingebüßt hat.

Ditt & Datt & Dittrich

Welcher Promi hat sich mal wieder in die Nesseln gesetzt? Welcher Polit-Talk ging daneben? Welches Trash-TV begeistert selbst Kulturattachés? Willkommen bei "Ditt & Datt & Dittrich" - dem lebhaften Podcast von ntv-Kolumnistin Verena Maria Dittrich und ihrem Hausmeister Ronny aus der Eichhörnchenstraße. Jeden Dienstag gibt es eine lebendige Talkrunde zu aktuellen Themen, die uns alle beschäftigen. Von Reality-TV über Gesellschaftspolitik bis Kultur: Ein kritischer und humorvoller Entertainment-Spagat.

Alle Folgen finden Sie in der ntv-App, bei RTL+ Musik, Amazon Music, Apple Podcasts, Google Podcasts und Spotify. Für alle anderen Podcast-Apps können Sie den RSS-Feed verwenden.

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen