Unterhaltung

Das Sommerhaus der Stars "Wenn jede einzelne Gehirnzelle platzt"

TB_ Dicke Luft bei den Schatzis.jpg

Dicke Luft bei den Schatzis.

(Foto: RTL)

Patricia will Iris eine Bypass-OP schönreden, Uwe weint bittere Tränen wegen seines Aussehens und Julian rastet mal wieder aus. Alles wie immer in Portugal. Doch dann naht die Nominierung und zeigt: Zwei Paare sind gleichauf.

"Ich habe noch nie einen Orgasmus bei einem Mann bekommen", verrät Frau Schäfer beim bumsfideln Richtig- oder Falsch-Spiel. Darauf ihr Bärchen ganz schockiert: "Auch nicht bei mir?" Willkommen zu einem neuen Tag im "Sommerhaus", wo ab jetzt nicht nur "nominiert", sondern auch "eliminiert" wird. Doch bevor die "Angezählten" sich in den Hintern ihrer Konkurrenten einen Teppich auslegen, starten alle beschwingt in einen neuen Morgen - und das ist gar nicht so einfach, wenn man in der Nacht ob der nervigen Enge in der Koje kaum ein Auge zugekriegt hat.

Berti, der inzwischen ein bisschen aussieht wie ein Broiler, der zu lange auf dem Drehspieß hing, tuscht im Stringtanga erstmal seine Wimpern, Jenser nuschelt in seine Adiletten und Mica geht ihren Mitbewohnern mit ihrer Nacktheit auf den Keks: "Immer Arsch und Titten, immer diese ungewollte Aussicht", ja, das kann schon belastend sein.

"Erogene Zone? Am Arsch!"

Ba݈rchen, bitte parke die Karre ein!.jpg

Ba݈rchen, bitte parke die Karre ein!.

(Foto: RTL)

Ein bisschen Frischluft atmen, dann geht’s schon wieder. Am besten bei einem Partnerspiel, in dem der Mann zeigen kann, wie gut er seinen Mausepups kennt. Bei einer falschen Antwort ist es wie im richtigen Leben: Die Frau wird mit einem Kanonenrohr beschossen. Die kölsche Elke will von ihrem Frankie Boy wissen, wo ihre erogene Zone ist. Das weiß der natürlich: "Am Arsch!"

Der Zuschauer erfährt viele wichtige Infos über seine Sommerhaus-Helden: Iris BH-Größe ist DD, Schatzi und Steffi pimpern gern in Umkleidekabinen und Patricias Stenz weiß nicht, was sie nach dem Sex macht. Ähm ... saufen vielleicht?

Derweil hüten die Spielgesperrten das Haus. Problem: Bobby und Bert sind sehr fleißig. Das tangiert Dani aber nur peripher, denn ihr ist irre langweilig. Und was hilft gegen Langeweile? Genau, stänkern. Erstmal den blöden Putzis vorschwärmen, wie sauber man es zu Hause hat. Berts Resümee zur "Bandenchefin": "Gegen Dummheit ist kein Kraut gewachsen."

"Iris, in meiner Vision bist du schlank!"

Das kann man so direkt an Frau Blanco weitergeben, die mit beeindruckender Überredungskunst versucht, Iris ihre Vollmeise in Sachen Schönheits-OPs aufzuschwatzen. Risiken, abgestorbene Brustwarzen, Schmerzen: wurscht! Gibt ja Medizin, die ordentlich reinknallt. Patty zur Bäuerin: "Iris, in meiner Vision bist du schlank! Es gibt da diese Bypass-OP". Und zu Uwe, der Iris "so liebt, wie sie ist": "Deine Frau will abnehmen!"

Während La Blanco Iris in ihrer Phantasie schon komplett neu zusammenlöten lässt, erwägt die verunsicherte, süße Bäuerin ob der vielen optimierten Körper um sie herum tatsächlich eine Generalüberholung. Uwe geht das zu weit: "Ihr versaut mir meine Frau! Jetzt will sie sich schon die Lippen aufspritzen lassen!" Auch Jenser geht Blancos OP-Geblubber gegen den Strich: "Die Iris ist ja jetzt nicht mucho fetto." Und außerdem haben die beiden lieben Bauern das Beziehungsspiel gewonnen.

Doch dann geschieht etwas, das dem sensiblen Zuschauer das Herzchen in die Hose plumpsen lässt.

Iris rutscht versehentlich raus, dass ihr Uwe "panische Angst vorm Zahnarzt hat." Damit wollte sie ihm keinesfalls in den Rücken fallen, aber weil Uwe dieses Thema so sehr belastet, fühlt er sich verraten, sucht das Weite und - bricht in Tränen aus.

Wer was auf sich hält, muss sich ja heutzutage ein schneeweißes Fressbrett anfertigen lassen. Was waren das noch für Zeiten, damals in den Siebziger- und Achtzigerjahren, als Stars wie Freddie Mercury mit Überbiss einfach nur wegen ihrer genialen Musik geliebt wurden und sich keine Sau darum scherte, wenn die eigenen Beißer ein bisschen schief waren!

Uwe - der schöne Mensch

Leidet wegen seiner Nase sehr - Bauer Uwe.jpg

Leidet wegen seiner Nase sehr - Bauer Uwe.

(Foto: RTL)

Bauer Uwes Gebiss entspricht nicht den ästhetischen Ansprüchen der Gesellschaft und dennoch oder vielleicht gerade deshalb ist er "ein schöner Mensch". Einer, der reinen Herzens ist, obschon seine Zähne, wie Wollersheim anmerkt "mehr als überfällig sind".

Mit dem Gefühl, bloßgestellt worden zu sein, vergießt Uwe an der Schulter von Insta-Julian dicke Tränen und weitet mit seiner liebenswerten, sensiblen Art die Herzen der Zuschauer. "Ich möchte nicht auf meine Nase und meine Zähne reduziert werden", schluchzt der Bauer und trägt sein Trauma offen zu Tage: "Es war so, dass ich in der Schule wegen meiner Nase gehänselt wurde und deshalb beschlossen habe, keine Kinder zu kriegen."

Es ist so traurig, das alles, und es macht einen auch so unheimlich wütend auf all die Flachpfeifen, die Menschen, die ihrer Meinung nach nicht der Norm entsprechen, behandeln als seien sie Aussätzige. Es kann nach diesem Vorfall nur einen wahren Sieger des Sommerhauses geben: Bauer Uwe!

"Pornos sind so erniedrigend"

Schnell aber kehrt in den "messerwetzenden Clan" wieder der Alltag ein. Die süßen Probanden versuchen alles um zu punkten. Es folgen Gespräche über "erniedrigende Pornos", Erotik-Videos und süße Neckereien. Eingeparkt wird freilich auch - leider nur das Auto.

Während die Damen die Ansagen machen, muss der Partner blind versuchen, diese zu befolgen. Und das ist in etwa so nervenaufreibend wie "wenn jede einzelne Gehirnzelle platzt". Nur Julian ist durch nichts aus der Fassung zu brin..."ALTER! WIE JETZT? FUCK!  SAG! MACH! AHHHHH, FUCK, ENGEL!"

Später müssen die Schnuffis ob Schatzis Aggro-Nummer, der "bei sowas immer den Verstand verliert", aber allen Ernstes Lehrer werden will, bitterlich weinen. Immerhin schwört der Ethik-Szudent "bei Gott", ab jetzt "nicht mehr auszurasten".

Am Ende dieses Spektakels müssen Bert und Bobby das Haus verlassen, aber hey, "Kampfmodus - die ichbezogenen Büchners fliegen als Nächstes."

Quelle: n-tv.de

Mehr zum Thema