Unterhaltung

Neue Brille, neuer Style Wird Ronaldo jetzt Mode-Influencer?

imago0046833426h.jpg

So kennt man Cristiano Ronaldo.

(Foto: imago images/PanoramiC)

Eigentlich kennt man Cristiano Ronaldo vor allem im Fußballtrikot seines aktuellen Vereins Juventus Turin. Privat zeigt sich der 35-Jährige modisch eher klassisch. Nun aber präsentiert er sich in einer Klamotte, die einige Fragen aufwirft.

Cristiano Ronaldo ist einer der wenigen Fußballspieler weltweit, die nicht tätowiert sind. Und auch sonst mag es der 35-Jährige eher klassisch, wenn es um sein Äußeres geht. Trägt er nicht gerade ein Fußballtrikot und steht auf dem Platz, dann sind es oft schlichte und sportliche Hosen und Shirts oder schmal geschnittene Anzüge, in die er sich kleidet. Sein neuester Instagram-Post wirft dagegen modisch einige Fragen auf.

*Datenschutz

Auf dem Foto trägt der Portugiese ein kurzärmeliges Hemd samt passender Shorts mit grafischem Blumenprint aus der aktuellen Kollektion des französischen Luxus-Labels Louis Vuitton. Preislich liegt das Ensemble bei rund 1200 Euro. Das Ganze kombiniert er mit weißen Sneakern und einer runden Brille. Dazu schreibt der Profifußballer: "Mit guter Stimmung und gutem Stil ins Wochenende starten". Etwas, das nicht alle Fans so unterschreiben würden - ebenso wenig wie einige seiner Mannschaftskollegen von Juventus Turin.

"Komm schon, Bruder"

"Unglaublich", kommentiert beispielsweise Leonardo Bonucci samt drei Emojis, die sich die Hände vors Gesicht schlagen. "Komm schon, Bruder - guter Stil? Ich weiß nicht", meint auch Ex-Juve-Spieler Medhi Benatia. Und Juan Cuadrado findet: "Ein guter Stil, um auf den Stränden von Necocli zu bummeln." Die kleine Gemeinde Necocli liegt tief im Norden Kolumbiens, dem Heimatland Cuadrados. Claudio Marchisio postet dagegen nur drei lachende Emojis. Und Dani Alves vom brasilianischen Verein FC São Paulo meint: "Ich als Fashion-Experte sage, dass das unvergesslich ist."

Wie ernst Ronaldo der Stilwechsel ist, ist noch offen. Allerdings hat er dem Bild selbst ein Emoji hinzugefügt, dass die Augen verdreht und die Zunge herausstreckt. Gut möglich also, dass er mit diesem Foto einfach nur mal wieder ins Gespräch kommen wollte, und das ist ihm durchaus gelungen. Immerhin haben zwölf Millionen Follower den Post geliked. Und den Designern von Louis Vuitton gefällt das sicherlich auch.

Quelle: ntv.de, nan