Unterhaltung

Erst war es nur Minnie Zwei Osbourne-Kinder mit Corona infiziert

imago91270608h.jpg

Zwei seiner drei Töchter sind bereits infiziert. Trotzdem bleibt Ozzy Osbournes Sohn Jack optimistisch.

(Foto: imago images / ZUMA Press)

Anfang der Woche spricht Sharon Osbourne im Fernsehen über die Corona-Infektion ihrer Enkelin Minnie. Nun hat es auch noch eine Schwester der Dreijährigen erwischt, wie deren Vater Jack Osbourne jetzt in einem Podcast berichtet.

Jack Osbourne hat in einem Interview mit dem Podcast "Pretty Messed Up" über seine Töchter gesprochen, die sich mit dem Coronavirus infiziert haben. Neben der dreijährigen Minnie, deren Erkrankung bereits ihre Großmutter Sharon Osbourne bestätigt hatte, ist auch einer ihrer älteren Schwestern an Corona erkrankt - Andy Rose, fünf Jahre alt, oder aber die achtjährige Pearl Clementine. Die beiden Töchter - alle drei Kinder stammen aus der Ehe mit Ex-Frau Lisa Stelly - hätten aus dem Glas eines Mitarbeiters ihres Vaters getrunken, der zuvor verreist war, heißt es.

Minnie, die nur leichte Symptome verspürt habe, befinde sich im Moment bei ihrem Vater, während ihre ebenfalls infizierte Schwester derzeit bei der Mutter sei. "Die einzigen Symptome, die meine Tochter hatte, waren eine laufende Nase und Fieber, und das dauerte ungefähr drei Tage an", sagte Jack Osbourne. Bis die Quarantäne ganz vorbei sei, werde seine Tochter weiter viel Zeit im Freien verbringen.

Familie in Quarantäne

"Ich sollte eigentlich im Studio sein und habe mich so darauf gefreut", erklärte Sharon Osbourne am Montag in ihrer Show "The Talk", in der sie aus der Quarantäne nur zugeschaltet war. "Doch dann hat eine meiner Enkelinnen unglücklicherweise Covid-19 bekommen." In der Familie sei sonst keiner an dem Virus erkrankt, versicherte die Moderatorin zu diesem Zeitpunkt noch. "Ich habe es nicht. Ihr Vater hat es nicht. Ihre Mutter hat es nicht. Ihre Geschwister haben es nicht." Trotzdem müsse die ganze Familie nun in Quarantäne. Jack, der an der Autoimmunkrankheit Multiple Sklerose leidet, lasse sich alle zwei Tage testen, wie er im Podcast erklärte.

Und auch für Großvater Ozzy Osbourne ist die Situation nicht ungefährlich. Der 71-Jährige gab erst im Januar bekannt, an Parkinson erkrankt zu sein. Das allein hätte ihn aber nicht davon abhalten können, wieder auf der Bühne zu stehen, wie er erklärte. Den Strich durch diese Rechnung hat ihm nun erst Corona gemacht.

Quelle: ntv.de, nan/spot