Musik

"Wann, wenn nicht jetzt?" Rio Reiser wollte die Welt verändern

imago54979495h.jpg

So kannten ihn viele: Rio Reiser 1986 als "König von Deutschland".

(Foto: imago stock&people)

Rio Reiser kennen viele als "König von Deutschland", doch schon mit Ton Steine Scherben lieferte er den Sound zum Aufruhr in den 70ern. Mit einer neuen Version seines Songs "Wann?" wird nun an seinen Tod vor 20 Jahren erinnert - n-tv.de hat das Video dazu.

"Macht kaputt, was euch kaputt macht", sang, ach, schrie Rio Reiser, Frontmann der Band Ton Steine Scherben in seinem 1969 geschriebenen Song und lieferte damit den perfekten Soundtrack für die Autonomen und die Hausbesetzerszene der folgenden Jahre. Die gern als "Politrockband" betitelten "Scherben" dürfen bis heute auf keiner linken Demo fehlen, auch mit ihren Songs "Keine Macht für niemand" und "Warum geht es mir so dreckig?" sind sie immer dabei.

imago71739229h.jpg

Voller Inbrunst: Rio Reiser bei einem Konzert 1984.

(Foto: imago/Votos-Roland Owsnitzki)

Neben den kämpferischen Songs gibt es auf den Alben der Band aber auch wunderbare Liebeslieder (wie etwa "Komm, schlaf bei mir"). Rio Reiser war einfach ein begnadeter Texter und zudem ein charismatischer Frontmann. Mit einer humanistischen Botschaft - denn in fast all seinen Songs geht es um Gerechtigkeit, um Liebe, um Gleichberechtigung. Auch in "Komm, schlaf bei mir" heißt es "Ich bin nicht unter dir, ich bin nicht über dir, ich bin neben dir." Eine Hymne auf die Liebe auf Augenhöhe.

Mitte der 1980er-Jahre lösten sich Ton Steine Scherben auf, Rio begann eine Solokarriere und war unter anderem mit "König von Deutschland", "Junimond" und "Alles Lüge" erfolgreich - mithilfe unter anderem von Annette Humpe, die ihn produzierte. Mit den Einnahmen konnte Rio auch die riesigen Schulden zurückzahlen, die sich bei den Scherben angehäuft hatten.  Die neue Richtung kam aber nicht bei allen Alt-Fans gut an und er musste viel Kritik einstecken für die kommerziellere Richtung.

Zum 20. Todestag

Sein Tod jährt sich am 20. August 2016 bereits zum 20. Mal - aus diesem Anlass erscheint am Tag davor das Album "Alles und noch viel mehr". Darauf sind neben Rio Reiser und Ton Steine Scherben selbst auch Coverversionen ihrer Songs von Nena, Johannes Oerding, Gregor Meyle, Annett Louisan, Namika, den Söhnen Mannheims, Echt und Fettes Brot zu finden.

Eine Besonderheit dabei: die neue Single "Wann?", die jetzt schon in einem Video vorgestellt wird, das n-tv.de hier zeigt. Es handelt sich hierbei um die 2016 neu arrangierte Version eines Songs, der erstmals auf dem 1987 erschienenen Album "Blinder Passagier" von Rio Reiser zu hören war. Der Titel zeigt, wie zeitlos Rio Reisers Texte sind - er beginnt mit "Du sagst, du willst die Welt nicht ändern und ich frag mich: Wie machst du das nur?", um später schlusszufolgern: "Dann tuns einfach andre für dich!" Denn Rio versteht nicht, wie man untätig sein kann: "Ich schaffs einfach nicht, zuzusehen, wie alles den Berg runtergeht!"

"Wann?" ruft dazu auf, sich bewusst zu machen, dass man Spuren hinterlässt - dass nach jedem Schritt, den man geht, nach jedem Wort, das man sagt, mit jedem Bissen, den man isst, die Welt anders ist, als sie vorher war. Durchaus mit ökologisch-grünem Grundton: Stell dir vor, "der Wald, wo du vor Jahren gespielt hast, hat plötzlich ein steinernes Gesicht" und die Wiese ist nun eine Autobahn. Der Song ist ein Appell gegen die Gleichgültigkeit, ein Aufruf, den Arsch endlich hochzukriegen. Denn: "Wann, wenn nicht jetzt, wo, wenn nicht hier, wie, wenn ohne Liebe, wer, wenn nicht wir?"

Die Doppel-CD "Alles und noch viel mehr - das Beste" erscheint am 19. August 2016 - hier bei Amazon bestellen

Quelle: ntv.de