TV

Der Bachelor in Erklärungsnot Das große Nachbeben

Niko, Frauke und Mimi.jpg

Siegerin Mimi (l.) hat viel zu meckern.

Die letzte Rose ist vergeben. Bleibt die Frage: Sind Mimi und Niko noch ein Paar? Die traditionell von Frauke Ludowig begleitete Staffel-Nachbesprechung setzt dem ganzen Drama der letzten Wochen tatsächlich noch einen drauf.

Fans und Begleiter der ersten Stunde wissen: In der mittlerweile knapp 20-jährigen Format-Geschichte hat sich schon so manch tiefer Auweia!-Schlund aufgetan. Unvergessen: der müllersche Nackedei-Auftritt, die erste Kamerakontaktaufnahme von Evelyn Burdecki, die Schellenshow von Yeliz Koc, das Dreamdate-Gate um Eva Benetatou und nicht zuletzt die Rosenvergabeverweigerung von Kickbox-Tröte Sebastian Preuss. Ja, eine Bachelor-Staffel verabschiedet sich nur selten ohne mindestens einen nachhaltigen Fremdschäm-Augenblick ins Archiv. Auch in diesem Jahr schlägt die Abteilung Sitte, Anstand und Moral wieder einmal geschockt und empört die Hände vors Gesicht.

Hat der Bachelor tatsächlich eine kurz zuvor aussortierte Kandidatin zurückgeholt, nur um ihr dann bei der nächsten Gelegenheit ein weiteres Mal das Herz zu brechen? Ja, in der Tat: Genau so hat sich der vor wenigen Wochen noch beliebteste Bachelor aller Zeiten quasi über Nacht ins Abseits katapultiert. Und genau deswegen bekommt der gute Niko während der traditionellen Staffel-Nachbesprechung auch noch einmal einen Satz heiße Ohren verpasst.

"Vieles kann ich mir selbst nicht erklären"

Das schniefende Hin-und-her-Opfer präsentiert sich auch Tage nach der Finalschmach in erschreckend aufgelöstem Zustand. Fraukes Begrüßungsrede ist noch nicht zu Ende, da kullern bei Michèle bereits die Tränen. Auch Nikos Blicke sprechen Bände. Am Pranger zitternd, mimt der Bachelor den zwischen Kopf und Herz gefangenen Verzweifelten: "Es gab verletzende und auch unfaire Momente. Vieles davon kann ich mir selbst nicht erklären", gesteht Niko.

Die vermeintliche Einsicht kommt aber natürlich viel zu spät. Während noch einmal ein filmisches Rückblendenetz zwischen Berlin, Rügen, Chiemsee und Zugspitze geflochten wird, ziehen Friendzone-Kandidatin Hannah und Attitüde-Prinzessin Linda ein überraschend emotionsloses Fazit. Erst mit Beginn der Staffelanalyse rund um die Story des tragischen Dreiecks (Michèle, Stephie, Mimi) beginnt für Niko ein verbaler Spießrutenlauf ohne Zielflagge.

Mimi kommt mit gewetzten Messern um die Ecke

Niko und Michèle (3).jpg

Auch Tage nach der Finalschmach zeigt sich Michèle in erschreckend aufgelöstem Zustand.

Erst wimmert Stephie mit tränenerstickter Stimme ("Natürlich hätte ich mir eine andere Entscheidung gewünscht"), dann legt Michèle mit noch mehr Unverständnis nach: "Ich war mir so sicher, dass ich die letzte Rose bekomme. Ich wollte doch nicht so tief fallen", schluchzt die Zweitplatzierte. Zu guter Letzt kommt auch noch Mimi mit gewetzten Messern um die Ecke.

Wie jetzt? Die Siegerin hat auch noch was zu meckern? Oh ja, das hat sie. Die Siegerin ist nämlich eigentlich die große Verliererin des ganzen Rosenspektakels. Nicht nur wegen geltender Abstandsregeln sitzen Mimi und Niko weit voneinander entfernt. Frauke will es natürlich ganz genau wissen: "Seid ihr jetzt eigentlich ein Paar?", fragt die Moderatorin.

"Nein, sind wir nicht. Wir waren auch nie wirklich eins", schießt Mimi mit leicht verbittertem Unterton in die Runde. Sekunden später muss/soll/darf sich Niko mal wieder erklären. "Ich hab das alles nie wirklich wegstecken und verarbeiten können", erklärt der Bachelor. Bereits kurz nach der letzten Rosenübergabe beschlich Niko ein "unwohles Gefühl".

Nachtigall, ick hör dir trapsen ...

Frauke Ludowig hakt nach: "Könntest du dir denn noch eine Zukunft mit Michèle vorstellen?", will die Gastgeberin zum Abschluss wissen. Ein letztes Mal senken alle Anwesenden die Köpfe. Nicht wirklich jetzt, oder? Michèle? Hallo? Alle schweigen. Dann ergreift der Bachelor doch noch das Wort: "Dafür ist das hier jetzt nicht die richtige Runde", flüstert Niko. Ach, Nachtigall, ick hör dir trapsen ... Hier ist die letzte Klappe wohl noch nicht gefallen.

Mehr ist hier und jetzt aber leider nicht aufzuklären. Mit Nikos abschließenden Gossip-Cliffhanger endet nicht nur eine ziemlich wirre und aufwühlende Nachbesprechung, sondern auch eine, zumindest in puncto getroffener Entscheidungen, denkwürdige elfte Bachelor-Staffel. Da freut man sich doch jetzt schon auf die zwölfte Runde.

"Der Bachelor" steht jederzeit zum Abruf bei TVNOW bereit. Weitere Informationen zur Sendung finden Sie bei RTL.de.

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen