TV

"Wen mag ich eigentlich?" "Die Bachelorette" verteilt die finale Rose

1794305.jpg

Die große Liebe? "Bachelorette" Maxime und Raphael.

(Foto: RTL)

Knapp zwei Monate hat die Bachelorette Zeit, um unter optimalsten Bedingungen das perfekte Liebesglück zu finden. Am Ende steht zwar nur noch ein Mann an der Seite von Maxime. Aber so richtig gefunkt hat es zwischen der Bachelorette und Ösi-Charmeur Raphael (noch) nicht.

Schon vor der Vergabe der alles entscheidenden letzten Rose steht fest: Die achte "Bachelorette"-Staffel endet mit einer faustdicken Überraschung. An Kefalonias Strand der Wahrheit warten weder Drückeberger Leon noch Clark-Kent-Double Julian oder Leitwolf Zico auf die finale Blumenübergabe. Nach einer beinahe endlosen Achterbahnfahrt der Gefühle, in der nur ganz selten alles nach Plan lief, stehen der dauergrinsende Max und der gelockte Wiener Bub Raphael vor der wieder einmal leicht überfordert wirkenden Bachelorette.

Sachen gibt's … Aber gut, es ist, wie es ist: "Gefühle kann man schließlich nicht erzwingen", säuselt Maxime in die Kamera. Damit hat die liebe Bachelorette natürlich Recht. 

"Ich habe eine Entscheidung getroffen"

Wir spulen der Vollständigkeit halber kurz zurück. Ein Regie-Kapitel vorher dürfen die beiden Finalisten noch einmal das volle Date-Programm genießen. Es gibt Kuchen, Schampus und ganz viel Konfetti. Am griechischen Nachthimmel tanzt ein imposantes Feuerwerk Sirtaki und zwischen den drei Protagonisten lodert das Feuer der Versuchung. Erwartungsgemäß kann niemand widerstehen. Leidenschaftliche Küsse münden in einem emotionalen Gedankenchaos. "Mag mich Max überhaupt? Mag mich Raphael vielleicht zu doll? Und wen mag ich eigentlich?"

Die Fragen, die sich die Bachelorette so kurz vor der Zielankunft stellt, fassen das bisher erlebte große Ganze treffend zusammen. Gefangen in einem Labyrinth der Missverständnisse und emotionalen Fehltritte steht Maxime zum Ende ihrer Liebesreise vor einem rosafarbenen Scherbenhaufen. Aber allzu lange Frust schieben oder gar aufgeben sind keine Optionen. Einmal kurz das brünette Haupthaar geschüttelt und dann ergibt alles auf einmal doch irgendwie Sinn - zumindest im Kopf von Maxime: "Ich habe eine Entscheidung getroffen", flüstert die Bachelorette mit einem breiten Grinsen im Gesicht.

Das Ende einer Reise ins Ungewisse

Wieder zurück im Hier und Jetzt präsentiert sich ein einsamer Strand mit viel Kerzenschein wie der perfekte Ort für das Ende einer Reise ins Ungewisse. Maxime wollte einen "liebevollen Partner auf Augenhöhe" finden. Vor ihr stehen nun ein "Spaßvogel mit Dachschaden" und ein tiefenentspannter Jüngling, mit dem man "easy quatschen" kann.

Letztgenannter nimmt sie dann schließlich in Empfang: die letzte Rose. Der gescheiterte Max mimt zwar den Verständnisvollen. Aber im Innern drehen sich beim Zweitplatzierten mindestens genauso viele Fragezeichen wie unter der Studiodecke in Köln, wo Format-Aufarbeiterin Frauke Ludowig noch einmal alle Höhe- und Tiefpunkte der Staffel Revue passieren lässt.

Bockig wie zwei Vorschulbuben

1794312.jpg

Im Studio bei Frauke Ludowig wird aufgeklärt.

(Foto: RTL)

  Mit dabei sind neben der Bachelorette auch die Kandidaten Zico, Max, Leon, Julian und Raphael. Die Stimmung ist alles andere als gut. Der Grund: Die beiden Drückeberger Leon und Julian beamen sich in puncto Streitverhalten noch einmal zurück in die Vorschulzeit. Bockig wie zwei Buben, denen man kurz vor der Hofpause die Milchschnitte geklaut hat, kabbeln sich Julian und Leon um nachträgliche Sendezeit.

Es geht um "Glaubwürdigkeit", "Authentizität" und "verschrobene Wahrnehmungen". Irgendwann rückt auch die Bachelorette ins Gerüchteküche-Rampenlicht. Gab es einen Liebesbrief von Schaumschläger Leon? Kam es nach der Show zu intimen Telefonaten? Wie zu erwarten, bleiben auch diese Fragen ungeklärt, wie so vieles in der achten "Bachelorette"-Staffel.

"Wir schauen einfach …"

Das allerwichtigste Geheimnis, das gelüftet werden soll, ist aber natürlich der Beziehungsstatus von Maxime und Raphael: "Und? Seid ihr ein Paar?", will Frauke Ludowig wissen. "Wir haben uns nach der Show ein paar Mal getroffen. Wir schauen einfach, wie es sich entwickelt", klärt die Bachelorette auf.

Mehr zum Thema

Die entscheidende und mit der größten Spannung erwartete Antwort des Abends bringt so viel Licht ins Dunkel wie ein nasses Streichholz. Aber sind wir doch mal ehrlich: Alles andere hätte auch arg überrascht.

Das Finale verpasst? "Die Bachelorette" ist selbstverständlich jederzeit auch auf TVNOW abrufbar.

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.