Auslandsreport

Tödliche Medikamentensucht Ärzte und Pharmakonzerne begünstigen Opioidkrise in den USA

Oft beginnt es ganz harmlos mit der Verschreibung eines Schmerzmittels. Doch das kann schnell extrem abhängig machen. In den USA sterben jeden Tag 130 Menschen an einer Überdosis opioidhaltiger Medikamente. Ärzte und Pharmakonzerne sind nicht unschuldig an der Opioidkrise.
Videos meistgesehen
Alle Videos