Wissen

Esa-Satellit "Goce" ohne Treibstoff "Ferrari des Weltalls" stürzt auf die Erde

Nach vierjährigem Dienst kreist "Goce" ohne Treibstoff im Erdorbit. Der Absturz auf die Erdoberfläche steht damit kurz bevor. Der wegen seiner schnittigen Form auch als "Ferrari des Weltalls" bekannte Esa-Satellit ist fünf Meter lang und wiegt rund 1,2 Tonnen. Beim Eintritt in die Erdatmosphäre wird ein großer Teil davon verglühen, doch etwa 200 Kilogramm der Überreste werden auf der Erdoberfläche einschlagen.
Videos meistgesehen
Alle Videos