Panorama

UK und Italien stark betroffen Europa beklagt mehr als 250.000 Corona-Tote

2020-10-14T090036Z_795364611_RC29IJ9TJXPP_RTRMADP_3_HEALTH-CORONAVIRUS-DEATHS-EXCESS.JPG

Die Zahl der Corona-Toten in Europa hat die Schwelle von 250.000 überschritten.

(Foto: REUTERS)

Während die Menschheit noch immer auf einen verlässlichen Impfstoff wartet, breitet sich das Coronavirus wieder rasant aus. Nun hat die Zahl der Todesopfer die Viertelmillionmarke überschritten.

Die Ausbreitung des Coronavirus hat in Europa mittlerweile mehr als eine Viertelmillion Menschen das Leben gekostet. Während sich diverse Konzerne und Nationen ein Wettrennen um die Entwicklung eines verlässlichen Impfstoffes liefern, sind bisher 250.039 Menschen im Zusammenhang mit Covid-19 gestorben. Das geht aus Erhebungen von ntv.de hervor, die sich auf nationale Behördenangaben sowie Daten des Europäischen Zentrums für die Prävention und die Kontrolle von Krankheiten (ECDC) stützen.

Der Blick auf die europäische Datenlage offenbart, wie unterschiedlich die europäischen Regionen von den Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie erfasst werden. Am schwersten betroffen bleiben mit großem Abstand vier der fünf bevölkerungsreichsten Staaten Europas: das Vereinigte Königreich (rund 67,9 Millionen Einwohner), Frankreich (knapp 67,1 Millionen Einwohner), Italien (knapp 60,3 Millionen Einwohner) und Spanien (knapp 47,4 Millionen Einwohner). Zudem führt die ECDC den 146,8-Millionen-Staat Russland in ihrer Europa-Übersicht auf.

*Datenschutz

Den jüngsten Angaben der nationalen Länderbehörden zufolge verzeichnet das Vereinigte Königreich mit 43.726 Verstorbenen die mit Abstand meisten Todesopfer in Europa. Dahinter folgen Italien mit 36.616 Toten, Spanien mit 33.992 Toten und Frankreich mit 33.623 Personen, die im Zusammenhang mit der hochansteckenden Virus-Erkrankung Covid-19 gestorben sind.

Da all diese Länder jeweils erst am Abend ihre täglichen Meldezahlen veröffentlichen, sind noch im Laufe dieses Dienstags höhere Werte zu erwarten. Das russische Gesundheitsministerium hat bislang 24.366 Todesopfer registriert. Zusammen beklagen diese fünf Staaten nahezu 69 Prozent der europaweiten Todesfälle. In Deutschland sind den Angaben der Landesbehörden zufolge 9800 Menschen im Zusammenhang mit einer Infektion gestorben.

Die Gesamtzahl der bisher registrierten Infektionen in Europa beläuft sich den jüngsten Berechnungen zufolge auf mindestens 7.493.256 Ansteckungen. Auch hier sind das Vereinigte Königreich, Italien, Spanien, Frankreich und Russland bei den nationalen Fallzahlen an der Spitze der Liste. Russland weist mit 1.415.316 nachgewiesenen Infektionen sogar den weltweit vierthöchsten Wert auf. Insgesamt haben sich weltweit mittlerweile mehr als 40,4 Millionen Menschen mit dem Coronavirus angesteckt. Die weltweite Zahl der Todesopfer beträgt knapp 1,2 Millionen.

Quelle: ntv.de