Politik

Iranische Kriegsschiffe im Suez-Kanal Ägypten erlaubt die Durchfahrt

13185423.jpg

Containerschiffe verlassen den Suezkanal nahe der Stadt Suez.

(Foto: picture-alliance/ dpa)

Erstmals seit 1979 dürfen iranische Schiffe den Suez-Kanal passieren. Das ägyptische Verteidigungsministerium erteilt eine entsprechende Genehmigung. Demnach sind die Schiffe unbewaffnet. Israel sieht in dem Vorhaben eine Provokation Teherans.

Ägypten hat zwei iranischen Kriegsschiffen die Durchfahrt durch den Suezkanal ins Mittelmeer genehmigt. Das teilte das Verteidigungsministerium in Kairo mit. Die Schiffe hätten nach iranischen Angaben weder militärische Ausrüstung noch atomare oder chemische Fracht an Bord, teilte das Militär mit.

Es wäre das erste Mal seit der Revolution 1979, dass Kriegsschiffe aus dem Iran den Suezkanal passieren. Dem iranischen Fernsehen zufolge handelt es sich bei den Schiffen um eine Fregatte und ein Versorgungsschiff. Sie sollten nach Syrien fahren.

Von israelischer Seite gab es zunächst keine Stellungnahme zu der Genehmigung. Außenminister Avigdor Lieberman hatte das Vorhaben im Vorfeld als Provokation gewertet. Der israelische Sender Channel One berichtete dagegen, das Verteidigungsministerium habe es "vorgezogen, die Fahrt der Kriegsschiffe zu ignorieren".

Quelle: ntv.de, rts/dpa